Pietismus

Eine Anthologie von Quellen des 17. und 18. Jahrhunderts
 
 
Evangelische Verlagsanstalt
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im September 2017
  • |
  • 744 Seiten
 
E-Book | PDF ohne DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-374-04683-6 (ISBN)
 
In diesem Quellenbuch sind ca. 170 Texte aus der Zeit zwischen den 1670er und 1770er Jahren ediert, die aus der Perspektive verschiedener Disziplinen einen Zugang zu dieser frühneuzeitlichen Reformbewegung in ihrem sozial- und kulturgeschichtlichen Kontext bieten. In den zwanzig Kapiteln geht es thematisch u. a. um Gemeinschaftskonzepte, Frömmigkeitspraxis und wissenschaftliche Theologie, Kommunikation und Medien, Mission und internationale Beziehungen, Politik, Pädagogik, Geschlechterrollen, Armen- und Waisenfürsorge, Künste und Kunstkritik, Wirtschaft und Naturwissenschaften. Eine kurze Einleitung zu jeder Rubrik wie auch zu jedem Quellentext, knappe Kommentare, Querverweise innerhalb des Bandes, weiterführende Literaturhinweise sowie Personen-, Orts- und Bibelstellenregister ermöglichen eine rasche Orientierung.
Die Quellentexte selbst spiegeln hinsichtlich der berücksichtigten Autoren und Autorinnen, der Textsorten (u. a. Lebens- und Reisebeschreibung, Tagebuch, Brief, Lied, Gedicht, Erbauungs- und Ratgeberliteratur, Satire, Predigt, obrigkeitliche Verordnung, theologische Abhandlung, Chronik, Protokoll) und der geographischen Herkunft die Breite und Vielschichtigkeit des frühneuzeitlichen Pietismus.

[Pietism Sourcebook]
This sourcebook collects about 170 texts dating from 1670 to 1770. From the perspective of different disciplines they offer an approach to this early modern reform movement in its social and cultural contexts. The topics of the twenty chapters include community approaches, practice of piety and academic theology, communication and media, mission and international relations, politics, education, gender roles, welfare, art and art criticism, economics and natural sciences. A short introduction to each section and to every source text, short comments, cross-references, further bibliographical references and indices of persons, places and biblical passages facilitate a quick orientation.
  • Deutsch
  • Leipzig
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 210 mm
  • |
  • Breite: 140 mm
  • 83,03 MB
978-3-374-04683-6 (9783374046836)
3374046835 (3374046835)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Veronika Albrecht-Birkner, Prof. Dr. theol., Jahrgang 1963, studierte der Theologie am Theologischen Seminar Leipzig. Sie lehrt derzeit als Professorin für Kirchengeschichte an der Universität Siegen. In der Historischen Kommissionen zur Erforschung des Pietismus und dem Deutschen Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes ist sie Mitglied. 2012 wurde sie mit der Jubiläumsmedaille der Universität Wroclaw ausgezeichnet.
  • Cover
  • Titel
  • Impressum
  • Geleitwort
  • Inhalt
  • Einleitung
  • 1. Kirchenkritik
  • 1.1 Johann Arndt: Wahrer Glaube muss sich in heiligem Leben erweisen (1620)
  • 1.2 Theodor Undereyck: Nichts ist für die Kirche gefährlicher als die Scheinchristen (1670)
  • 1.3 Philipp Jakob Spener: Die lutherische Kirche ist ganz verdorben (1676)
  • 1.4 Philipp Jakob Spener: Die lutherische Kirche ist nicht mit Babel gleichzusetzen (1685)
  • 1.5 Joachim Feller: Pietisten leben nach der Schrift (1689)
  • 1.6 [Johann Caspar Schade:] Die Privatbeichte überfordert das Gewissen der Pfarrer (1697)
  • 1.7 Gottfried Arnold: Die lutherische Kirche ist nicht mehr reformierbar (1698)
  • 1.8 Heinrich Horche: Die Pfarrer müssten wahrhaftige Heiligung predigen und darin selbst Vorbild sein (1701)
  • 2. Kirchen- und Gemeinschaftskonzepte
  • 2.1 Theodor Undereyck: Abkehr von der Welt ist das sicherste Kennzeichen der wahren Christen (1670)
  • 2.2 Philipp Jakob Spener: Erbauungsversammlungen neben dem Gottesdienst sind ein gutes Mittel zur Besserung der Kirche (1676)
  • 2.3 Kirchlicher Umgang mit reformierten Konventikeln am Niederrhein in den 1670er Jahren (1670/1674/1677)
  • 2.4 Johann Joakob Schütz: Die Kinder Gottes müssen sich nicht zu einer Kirche halten, denn ihre wahre Gemeinschaft ist unsichtbar (1684)
  • 2.5 Philipp Jakob Spener: Die Privatkommunion gefährdet das Anliegen der Kirchenverbesserung (1693)
  • 2.6 Johann Konrad Dippel: Plädoyer für eine neue Kirche (1706)
  • 2.7 Heinrich Horche: Die wahrhaft Gläubigen müssen sich zur endzeitlichen Gemeinde vereinigen (1712)
  • 2.8 [David Cranz:] Herkunft und Verfassung der Brüdergemeinde (1757)
  • 3. Frömmigkeitspraxis
  • 3.1 Philipp Jakob Spener: "Einfältig, aber gewaltig" - Anweisung zum erbaulichen Predigen (1676)
  • 3.2 Joachim Neander: Neue Lieder für neue Menschen (1680)
  • 3.3 August Hermann Francke: Predigen wider den Kirchenschlaf (1693)
  • 3.4 August Hermann Francke: Anweisungen für das Beten mit Leib und Seele (1695)
  • 3.5 Johann Anastasius Freylinghausen/Christian Friedrich Richter: Im Geist und in der Wahrheit singen (1704)
  • 3.6 Karl Heinrich von Bogatzky: Frommes Spiel - der Verkaufsschlager des Verlags des Halleschen Waisenhauses (1734)
  • 3.7 Herrnhuter Gesangbuch/Nikolaus Ludwig von Zinzendorf: Singen und Vergemeinschaftung (1737/1741)
  • 3.8 Augusta Elisabeth von Posadowsky: Wertschätzung und Verachtung der Welt (1751)
  • 3.9 Johann Adam Steinmetz: Ein Lob frommen Dichtens (1751)
  • 3.10 [David Cranz:] Die Organisation geistlichen und kirchlichen Lebens in Herrnhut (1757)
  • 3.11 August Gottlieb Spangenberg: Lose für alle Lebenslagen (1772)
  • 4. Bibel und Hermeneutik
  • 4.1 Philipp Jakob Spener: Je intensiver wir uns mit der heiligen Schrift beschäftigen, desto besser steht es um die Kirche (1676)
  • 4.2 Johann Wilhelm Petersen: Anleitung zur guten Kenntnis von Schriftworten (1685)
  • 4.3 August Hermann Francke: Eine erbauliche Lektüre der heiligen Schrift wird begleitet von Gebet, Betrachtung und Anfechtung (1694)
  • 4.4 August Hermann Francke: Es fehlt an Wertschätzung der Schrift, nicht der Bibelübersetzung Luthers (1695)
  • 4.5 Berleburger Bibel: Anleitung zur Lektüre der Schrift unter eschatologischen Vorzeichen
  • 4.6 Nikolaus Ludwig von Zinzendorf: Bibelfestigkeit bedeutet, mit der Schrift zu leben (1747)
  • 4.7 Johann Albrecht Bengel: Kriterien einer guten Bibelübersetzung (1753)
  • 4.8 Friedrich Christoph Oetinger: Erkenntnis und Gefühl der Schrift (1776)
  • 5. Prophetie Offenbarung, Inspiration
  • 5.1 Jakob Böhme: Göttliche Weisheit wie ein Platzregen (1621/1658)
  • 5.2 Rosamunde Juliane von der Asseburg: Ein auserwähltes Fräulein als Medium (1691)
  • 5.3 Adelheid Sybille Schwartz: Drohende Mahnung zur Busse (1692)
  • 5.4 Justus Vesti: Die 'begeistere Magd' Anna Maria Schuchart (1692)
  • 5.5 Philipp Jakob Spener nd August Hermann Francke im Briefwechsel über den Umgang mit Offenbarungen (1693)
  • 5.6 Jane Leade: Im Angesicht der göttlichen Sophia (1697)
  • 5.7 Heinrich Horche: Offenbarung im Traum (1698)
  • 5.8 Johann Friedrich Rock: Mit hüpfendem Herz im Leib (1715)
  • 5.9 Friedrich Christoph Oetinger: Worte von oben versprochen (1739)
  • 5.10 Nikolaus Ludwig von Zinzendorf: "Geist über's ganze Volk" im Singen (1758)
  • 6. Geschichtsdeutung und Zukunftserwartung
  • 6.1 Philipp Jakob Spener: Hoffnung auf einen besseren Zustand der Kirche hier auf Erden (1676)
  • 6.2 August Hermann FRancke: Sympathie mit dem Chiliasmus der Petersens (1695/96)
  • 6.3 Heinrich Horche: Die eschatologische Zeitrechnung nach der Schrift (1697)
  • 6.4 [Gottfried Arnold:] Luthers Reformation und die göttlichen Strafen nach seinem Tod haben die lutherischen nicht zur Buße gebracht (1698)
  • 6.5 [Johanna Eleonora Petersen:] Über den "mittleren Zustand" nach dem Tod (1698)
  • 6.6 Johann Albrecht Bengel: Historie und apokalyptische Zeittafel (1740)
  • 6.7 Friedrich Christoph Oetinger: Von der allgemeinen Glückseligkeit aller und jeder (1759)
  • 6.8 [Philipp Matthäus Hahn:] Am Sonntag, dem 18. Juni 1836, wird das erste tausendjährige Reich beginnen (1772)
  • 7. Pädagogik und Erziehung
  • 7.1 Philipp Jakob Spener: Gottseligkeit durch den rechten Gebrauch des Katechismus (1677)
  • 7.2 Philipp Jakob Spener: Die katechetische Information bei der Kindererziehung (1680/1708)
  • 7.3 August Hermann Francke: Gemütspflege als Mittel, die Gottesfurcht als Weg un die Ehre Gottes als Ziel der Kindererziehung (1702)
  • 7.4 August Hermann Francke: Der volle tag und der erfüllte Tag in den Schulen des Halleschen Waisenhauses (1702)
  • 7.5 James Janeway: Fromme Kinder kommen in den Himmel (1702)
  • 7.6 Otto Heinrich Becker: Der vollkommene Schüler (1704)
  • 7.7 Johann Jakob Rambach: Erziehung für alle Fälle (1735)
  • 7.8 Nikolaus Ludwig von Zinzendorf: "Aus Gehorsam alles thun" (1739)
  • 7.9 Christian David Lenz: Profil und Aufgaben eines Hofmeisters (1756)
  • 7.10 [Paul Eugen Layritz:] Erziehung während der verflixten siebten Jahre (1776)
  • 8. Lebensregeln
  • 8.1 Theodor Undereyck: Durch tägliche Übung der geistlichen Klugheit Ziel und Maß geben (1670)
  • 8.2 Johann Jakob Schütz: Auserlesene Sprüche für den sicheren Weg zum höchsten Gut (1677)
  • 8.3 Philipp Jakob Spener: Die Pflicht zur bürgerlichen Gerechtigkeit gilt auch für himmlische Bürger (1688/1692)
  • 8.4 August Hermann FRancke: Das Gewissen und die Ordnung Bewahren (1695)
  • 8.5 Johann Henrich Reitz: Vom Leben in den "letzten Tagen und Zeiten" (1698)
  • 8.6 [Hieronymus Freyer:] Eine Handleitung für das äußerliche Leben (1706)
  • 8.7 Johann Albrecht Bengel: Regeln für das eigene Leben (nach 1713)
  • 8.8 Nikolaus Ludwig von Zinzendorf: Leben in der Gemeine (1727)
  • 8.9 Magnus Friedrich Roos: Rechtschaffenheit bei Hofe (1767)
  • 9. Lebenszeugnisse
  • 9.1 Vavasor Powel: Puritanische Glaubenserforschung (1651/52)
  • 9.2 Johann Eleonora Petersen: Autobiographie als göttliche Beglaubigung der eigenen Frömmigkeit (1689)
  • 9.3 August Hermann Francke: Anfang eines neuen Lebens (1691)
  • 9.4 Johann Henrich Reitz: Philadelphia der Wiedergeborenen (1698)
  • 9.5 Cornelis von Eecke: Das beispielhafte Sterben des Johannes (Jan) Luyken (1716)
  • 9.6 Johann Jobst Hahn: Seelenerfahrung und Literarisierung (1717)
  • 9.7 Johann Friedrich Rock: Unterschiedliche Entwürfe des eigenen Lebens (1707/1715/1717)
  • 9.8 Johann Liborius Zimmermann: Brieflicher Seelen-Austausch (1728)
  • 9.9 Anna Nitschmann: Vorbereitung des eigenen Gedächtnisses (1737)
  • 9.10 Gertrude Magdalene Bremmel: Die beispielhafte Reue einer Kindsmörderin (1744)
  • 10. Geschlechterrollen
  • 10.1 Philipp Jakob Spener: Wenn es an Männern fehlt, ist auch den Frauen die Predigt erlaubt (1677)
  • 10.2 Christian Kortholt: Die besondere Tugend und Frömmigkeit der Frauen in der Christenheit bekundet beispielhaft Johanna Eleonora Petersen (1689)
  • 10.3 Johannette von Waldeck: Gewissensfragen für den frommen Regenten und Ehemann (um 1690)
  • 10.4 Johanna Eleonora Petersen: Legitimation ihrer theologischen Veröffentlichungen (1691/1696)
  • 10.5 Zugang durch das Frauen-Zimmer (um 1698/99)
  • 10.6 Gottfried Arnold: Dürfen Frauen auch öffentlich lehren? (1704)
  • 10.7 Georg Konrad Rieger: Von der Beata zur Württembergischen Tabea (1730)
  • 11. Ehe, Sexualität und Androgynie
  • 11.1 Philipp Jakob Spener: Die Ungleichheit der Verbindung Christi mit den gläubigen begründet standesungleiche Ehen (1680)
  • 11.2 Philipp Jakob Spener: Begründung und Aufgabe der Ehe (1683)
  • 11.3 Philipp Jakob Spener: Umgang mit der ehelichen Sexualität (1683)
  • 11.4 Johanna Eleonora Petersen: Sorge um die Bewahrung der Keuschheit (1689)
  • 11.5 Gottfried Arnold: Die androgyne Beschaffenheit des Urmenschen, ihr Verlust und ihre anfängliche Wiederherstellung in der Ehe (1702)
  • 11.6 Johann Georg Gichtel: Fleischliche Trägheit führt zum Verlust der Bindung an Sophia (1704)
  • 11.7 Nikolaus Ludwig von Zinzendorf: Die irdische Ehe der Herrnhuter als Vereinigung mit dem Bräutigam Christus (1745)
  • 11.8 Nikolaus Ludwig von Zinzendorf: Die Geschlechtsorgane von Männern und Frauen sind von Gott geschaffen und durch Christus geheiligt (1745)
  • 12. Armen- und Waisenfürsorge
  • 12.1 Philipp Jakob Spener: Für die Errichtung von Armen- und Waisenhäusern wird kein Kapital benötigt (1695/1697)
  • 12.2 Johann Jakob Zoller: Frommer Bettler und Spitalgründer (1696)
  • 12.3 August Hermann FRancke und seine Gemeinde: Kampf um einen Repräsentativbau für Glauchau (1698)
  • 12.4 August Hermann Francke: Beweis, dass das Glauchaer Waisenhaus dem Land von großem Nutzen ist (1701)
  • 12.5 Carl Hildebrand von Canstein: Armenfürsorge ist Sache der Obrigkeit (1710)
  • 12.6 Conrad Mel: Aktive Spendenwerbung muss nicht dem Vertrauen in Gottes Providienz widersprechen (1711)
  • 12.7 [Christoph Andreas Chryselius:] Ein Fuhrmann als Waisenhausgründer (1714)
  • 12.8 Wilhelmine von Sayn-Hachenburg-Kirchberg: Waisenhausgründung im Westerwald (1717)
  • 12.9 Gottfried Arnold: Sorge für Notleidende (1723)
  • 13. Politik und Obrigkeit
  • 13.1 Edikt gegen den Pietismus in Braunschweig-Lüneburg (1693)
  • 13.2 [Otto Heinrich Becker:] Irrende im Glauben sind keine Häretiker (1704)
  • 13.3 [Ernst Christoph Hochmann von Hochenau:] Unheilsprophezeiung an die Obrigkeiten, die Pietisten verfolgen (1712)
  • 13.4 August Hermann Francke: Besuch von König Friedrich Wilheln I. (1713)
  • 13.5 Der Teschener Kirchenvorstand wehrt sich gegen die Vertreibung der Pietisten aus Schlesien (1723)
  • 13.6 Johann Anastasius Freylinghausen: Sieben Tage am Hof Friedrich Wilhelms I. (1727)
  • 13.7 Obrigkeitliches Zugeständnis von Privatversammlungen in Württemberg (1743)
  • 13.8 David Cranz: Bericht von der obrigkeitlichen Anerkennung der Herrnhuter in Sachsen (1771)
  • 14. Wirtschaft
  • 14.1 August Hermann Francke: Arbeit mit Gottes Segen (1697)
  • 14.2 Kurfürst Friedrich III.: Kurbrandenburgische Vergünstigungen für Franckes Anstalten (1698/1701)
  • 14.3 August Hermann Francke: Fundraising zum Bau des Reiches Gottes (1704/1709)
  • 14.4 Glauchauer Konferenzprotokolle: Rationalisierung des Wäschewaschens (1705-1708)
  • 14.5 Christian Friedrich Richter: Hallesche Medikamentenexpedition (1708)
  • 14.6 Magdeburger Regierung: Wirtschaftlicher Nutzen der Glauchaer Anstalten (1711)
  • 14.7 Johann Andreas Wiegleb: Gott ist Kapitalist (1716)
  • 14.8 Samuel Urlsperger: Vor- und Nachteile der Sklaverei in Ebenezer, Georgia (1751)
  • 14.9 August Gottlieb Spangenberg: Herrnhuter in Pennsylvania als Haushälter Gottes (1754)
  • 14.10 Abraham Dürninger: Plan zur Anlegung einer Tuchbleiche in Berthelsdorf (1765)
  • 14.11 Philipp Matthäus Hahn: Arbeitszeitplanung und Finanzökonomie im Tagebuch eines Pfarrers (1772)
  • 14.12 Jacob Gass und Johann Peter Miller: Schwierigkeiten mit der Gütergemeinschaft in Ephrata (1786)
  • 15. Kommunikation und Medien
  • 15.1 Johann Jakob Schütz: Überkonfessionelle Korrespondenz (1677)
  • 15.2 Georg Heinrich Neubauer: Reise in die Niederlande (1697)
  • 15.3 Heinrich Wilhelm Ludolf: Ratschläge zur weltweiten Kommunikation (1700)
  • 15.4 Die Franckeschen Anstalten in Halle als Nachrichtenzentrum (1707/1709)
  • 15.5 Carl Hildebrand von Canstein: Billige Bibeln (1710)
  • 15.6 Anton Wilhelm Böhme: Der Weg einer Druckerpresse nach Tranquebar (1712)
  • 15.7 Johann Albrecht Bengel: Eindrücke eines Württembergers in Halle (1713)
  • 15.8 Johann Friedrich Rock: Reisen und Gefangenschaften (um 1717)
  • 15.9 Gerhard Tersteegen: Der Brief als Erbauungsmedium (1728)
  • 15.10 Geistliche Fama: Pietistisches Zeitschriftenwesen (1730)
  • 16. Mission und internationale Beziehungen
  • 16.1 Conrad Mel: Evangelische MIssionspläne (1701)
  • 16.2 August Hermann Francke: Pflanzgarten der Weltverbesserung (1701)
  • 16.3 Justus Samuel Scharschmid: Ein Pietist am Kaspischen Meer (1701)
  • 16.4 Bartholomäus Ziegenbalg: Der Götterhimmel Tranquebars (1706/1708)
  • 16.5 Cotton Mather: Kontaktaufnahme zwischen Boston und Halle (1715)
  • 16.6 Johann Heinrich Callenberg: Judenmission (1730)
  • 16.7 Heinrich Melchior Mühlenberg: Bericht über eine Begegnung mit Zinzendorf in Philadelphia (1743)
  • 16.8 Nikolaus Ludwig von Zinzendorf: Ein Philadelphisch Geprägtes Missionskonzept (1746)
  • 16.9 Georg Schmidt: Aus Böhmen nach Herrnhut und Südafrika (1785/1836)
  • 17. Gotteserkenntnis und Theologie
  • 17.1 Johann Arndt: Theologie aus dem vernachlässigten Wissen alter Zeiten (1631)
  • 17.2 Philipp Jakob Spener: Umgang mit konfessionellen Streitpunkten (1676)
  • 17.3 Philipp Jakob Spener: Vorschläge zur Reform des Theologiestudiums (1676)
  • 17.4 Philipp Ludwig Hanneken: Kritik des Verhältnisses von Frömmigkeit und Theologie im Pietismus (1678)
  • 17.5 Philipp Jakob Spener: Der Zusammenhang von Glaube und Frömmigkeit (1680)
  • 17.6 Joachim Justus Breithaupt: Prinzipien Pietistischer Theologie (1702)
  • 17.7 August Hermann Francke: Das Ideal eines Theologiestudenten (1712)
  • 18. Weisheit und Wissenschaft von der Natur
  • 18.1 Philipp Jakob Spener: Entzauberung der Natur (1680/1716)
  • 18.2 Christian Friedrich Richter: Seele, Körper, Sünde und Krankheit (1705)
  • 18.3 [Samuel Richter:] Theosophische Naturphilosophie (1711)
  • 18.4 Johann Samuel Carl: Einfache Medizin für alle (1719)
  • 18.5 [Conrad Mel:] Freude an und Nutzen der Physik (1732)
  • 18.6 Friedrich Christoph Oetinger: Theologie der Natur (1765)
  • 19. Künste und Kunstkritik
  • 19.1 Joachim Feller: Von Amoristen und Pietisten (1692)
  • 19.2 Gottfried Vockerodt: Herrscher sollen regieren statt musizieren (1696/97)
  • 19.3 August Hermann Francke: Verdammung des "weltüblichen Tanzens" (1697)
  • 19.4 Gottfried Arnold: Die Braut muss singen (1698)
  • 19.5 Philipp Jakob Spener: Architektur der Seligkeit (1700)
  • 19.6 Johann Jakob Rambach: Sein Talent einsetzen (1720)
  • 19.7 Philipp Balthasar Sinold von Schütz: Eine pietistische Phantasie (1723)
  • 19.8 [Gerhard Tersteegen:] Einfaltung ins Inwendige (1729)
  • 19.9 Hieronymus Freyer: Gegen das Romanelesen (1730)
  • 19.10 Nikolaus Ludwig von Zinzendorf: Wie mir ist, so schreibe ich (1735)
  • 20. Kritiker und Gegner
  • 20.1 Philipp Jakob Spener: Versuch, den Pietismus gegen den Vorwurf der "Quackerei" zu verteidigen (1677/78, 1711)
  • 20.2 Gerichtliches Leipziger Protokoll: Der Pietismus auf der Anklagebank (1692)
  • 20.3 [Johann Benedikt Carpzov II.:] Kritik an der pietistischen Theologie (1693)
  • 20.4 [Johann Konrad Dippel:] Die orthodoxen Folgen einer Höllenlehre, die Pietisten sind die wahren Lutheraner (1697)
  • 20.5 Gottfried Arnold: Der Kampf um eine verlorene Seele? (1702)
  • 20.6 Johann Martin Weidner: Aufbegehren gegen August Hermann Francke, seine Gemeindereform und Kirchenzucht (1704)
  • 20.7 [Johann Friedrich Mayer:] Ein Bericht über verwerfliche Zustände im Halleschen Waisenhaus (1709)
  • 20.8 Valentin Ernst Löscher: Kritik am Vollkommenheitsstreben der Pietisten (1718)
  • 20.9 Valentin Ernst Löscher: Irrtümer und Irrwege des Pietismus (1721)
  • 20.10 [Johann Simon Buchka:] Wie man den Pietisten gibt und sich lächerlich macht (1731/1750)
  • 20.11 [Luise Adelgunde Victorie Gottsched:] Der Pietismus auf dem Theater - Die Verspottung scheinheiligen Treibens (1736)
  • 20.12 Ausführliche historische Nachricht: Bekehrungswut, Betunsinn und Frömmigkeitsschauspielerei am Halleschen Waisenhaus (1743)
  • 20.13 [Erik Pontoppidan:] Auch in Halle im Jahr 1730 gibt es keine wahren Christen und Pietisten mehr (Dän. Orig. 1741/42, Dt. Übersetzung 1747)
  • Anhang
  • Chronologisches Quellenverzeichnis
  • Verzeichnis der Quellenautoren
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • Personenregister
  • Ortsregister
  • Bibelstellenregister

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: ohne DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Ein Kopierschutz bzw. Digital Rights Management wird bei diesem E-Book nicht eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

52,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF ohne DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok