Klassifikationsstandards im EU-Binnenmarkt aus Sicht der angewandten Sprachwissenschaft am Beispiel des CPV-Codes (E-Book)

 
 
Reguvis - Bundesanzeiger Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 20. September 2017
  • |
  • 282 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-8462-0883-0 (ISBN)
 
Der Umfang, in dem die öffentliche Hand Waren und Dienstleistungen beschafft, wird in Europa aktuell mit ca. 16% des Bruttoinlandsproduktes der Europäischen Union in Höhe von rund 2 Billionen Euro beziffert. Dadurch, dass in diesem Rahmen überwiegend Steuermittel verausgabt werden, kommt insb. der Transparenz der Vergabe, aber auch der Effizienz der Maßnahmen selbst meist eine besondere politische Bedeutung zu, die gerade dann offensichtlich wird, wenn Bauprojekte wie die Hamburger Elbphilharmonie oder der Berliner Flughafen in den Fokus der Öffentlichkeit gelangen. Dabei sind öffentliche Auftraggeber ab bestimmten, rechtlich vorgegebenen Wertgrenzen bzw. Schwellenwerten verpflichtet, jede Ausschreibung nach Maßgabe des CPV-Klassifikationsstandards (gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge) einzugruppieren. So kommt dem korrekten Einsatz des CPV-Codes eine enorme wirtschaftliche - und unter den Gesichtspunkten der Transparenz und Korruptionsprävention auch politische - Bedeutung zu.
Im Rahmen des Buches wird der CPV-Code aus einem "360° Blickwinkel" betrachtet: von einer repräsentativen Umfrage unter öffentlichen Auftraggebern in Deutschland über eine fundierte Analyse der Schwächen, Spezifika und Granularität der Nomenklatur u.a. aus Sicht der angewandten Sprachwissenschaft und Terminologienormung bis hin zu einer empirischen Betrachtung und statistischen Analyse der Bekanntmachungen aus der TED-Datenbank über einen Zeitraum von fünf Jahren. Basierend auf diesen Ergebnissen werden Lösungsansätze abgeleitet, die eine Unterstützung bei der Anwendung der Nomenklatur bieten. Unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Arbeit entstand zudem der Prototyp einer CPV-Code Suchmaschine (www.cpvcode.de; www.cpvcode.eu), der öffentliche Auftraggeber insb. anhand semantischer Relationen (Keywords und Synonyme) bei der richtigen und präzisen Auswahl der CPV-Codes unterstützen soll und sich in Deutschland zu einem der wichtigsten Werkzeuge bei der Auswahl von CPV-Codes etabliert hat.
Dieses E-Book ist für den persönlichen Gebrauch auf beliebig vielen Lesegeräten des Käufers bestimmt. Mehrfachlizenzen auf Anfrage.
  • Deutsch
  • Köln
  • |
  • Deutschland
  • 5,11 MB
978-3-8462-0883-0 (9783846208830)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Autoreninfo: Die Autorin der Dissertation, Dr. phil. Antanina Kuljanin (gb. Akulich), ist Absolventin u.a. der Ruhr-Universität Bochum und Referentin der Geschäftsführung bei der cosinex GmbH (Anbieter im Bereich der elektronischen Unterstützung des Öffentlichen Auftragswesens (E-Vergabe)). Seit Ende 2016 begleitet sie im Auftrag der EU-Kommission zudem eine Arbeitsgruppe internationaler Experten, die mögliche Maßnahmen zur Reform des CPV-Codes erarbeiten.
Aus dem Inhalt: - Auswertung und Interpretation einer Online-Umfrage unter öffentlichen Beschaffern zur Verwendung des CPV-Codes bei EU-weiten Vergabeverfahren.
- Konzeptioneller Bezugsrahmen und Analyse der CPV-Korpora inkl. einer Auswertung konkreter Beispiele falscher Codierungen aus der Praxis.
- Normative Sprachrichtigkeit. Fehlerkategorisierung im CPV-Code.
- Empirische Studie zum CPV-Code (Quantitative Linguistik: Statistisches Modellieren mit R (Environment for statistical computing)).
- Betrachtung kollaborativer Ansätze als Instrument zur terminologischen Kontrolle.
- Modellierung der lexikalischen, semantischen sowie assoziativen Netze.

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

59,00 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen