Europäisches und Internationales Wirtschaftsprivatrecht

 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 23. November 2016
  • |
  • 249 Seiten
 
E-Book | ePUB mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-17-030676-9 (ISBN)
 
Die Zweitauflage führt in aktualisierter Form in die ökonomisch relevanten Bereiche des Zivilrechts ein (Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Unternehmensrecht, Haftungsrecht, Immaterialgüterrecht - Geistiges Eigentum, Kartellrecht, Verfahrensrecht). Die Darstellung wird durch Übersichten und Fallbeispiele didaktisch ergänzt. Zugleich werden Grundsätze des materiellen Rechts sowohl auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene mit jeweiligen Parallelen und Unterschieden dargestellt, um über die Einzelmaterien hinaus ein geschlossenes System zu bilden und somit das übergreifende Verständnis für die juristischen Zusammenhänge zu fördern. Eine Lücke in der Ausbildungsliteratur wird dadurch geschlossen, dass öffentlich-rechtliche (Europarecht - inklusive eines Ausblicks auf den Brexit - und Internationales Recht) und zivilrechtliche Kontexte (mit Schwerpunkt auf letzterem) in einem einzigen Werk präsentiert werden.
überarbeitete Auflage
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • 2,72 MB
978-3-17-030676-9 (9783170306769)
3170306766 (3170306766)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Claus Ahrens ist Inhaber des Lehrstuhls für Privatrecht, insbesondere Wirtschaftsprivatrecht der Fakultät Wirtschaftswissenschaft (Schumpeter School of Business and Economics) an der Bergischen Universität Wuppertal.
  • Deckblatt
  • Titelseite
  • Vorwort zur 2. Auflage
  • Vorwort zur 1. Auflage
  • Abkürzungsverzeichnis
  • 1. Teil: Gesamtsystem des Rechts grenzüberschreitender Sachverhalte - Grundzüge
  • I. Hoheitsträger
  • 1. Staaten
  • a) Nationale Regelungen - Allgemeines
  • b) Nationale Regelungen grenzüberschreitender Sachverhalte
  • 2. Internationale Regelungen
  • a) Abkommen
  • b) Internationale Organisationen
  • 3. Supranationale Organisationen
  • a) Grundlegende Strukturen
  • b) Durchsetzungsmechanismen
  • c) Die Rolle der europäischen Iudikative
  • d) Das Verhältnis zum internationalen Recht
  • II. Nichthoheitliche Regelungen
  • 1. Handelsbräuche und Handelsklauseln
  • 2. Vertragsprinzipien
  • a) UNIDROIT
  • b) Die Europäischen Vertragsprinzipien (Principles of European Contract law)
  • III. Das Verhältnis zum hoheitlichen Recht
  • IV. Schlussfolgerung und Ausblick
  • 2. Teil: Schuldvertragsrecht
  • I. Das Internationale Privatrecht
  • 1. Allgemeines
  • 2. Rechtsvereinheitlichung
  • a) Die Rom-I-Verordnung über das auf Schuldverträge anwendbare Recht
  • b) Konsequenzen
  • 3. Grundsätze der Anknüpfung
  • a) Privatautonomie - Rechtswahl
  • b) Formfragen
  • c) Geschäftsfähigkeit, Rechtsfähigkeit
  • d) Fehlen einer Rechtswahl
  • e) Einschränkungen der allgemeinen Anknüpfungen
  • f) Rechtswahl bei Binnensachverhalten
  • g) Zwingendes Gemeinschaftsrecht bei Binnenmarktsachverhalten
  • h) Verbraucherverträge
  • i) Ausblick auf das geplante EU-Kaufrecht
  • j) Annex: Verbraucherschutz in der EU
  • k) Versicherungsverträge
  • l) Personenbeförderungsverträge
  • m) Arbeitsverträge
  • n) Zwingende Vorschriften/Eingriffsnormen
  • o) Ordre public
  • 4. Die einschlägige Rechtsordnung
  • a) Sachnormverweis
  • b) Interlokales Privatrecht
  • 5. Der Umfang der Anknüpfung
  • a) Das Zustandekommen und die Wirksamkeit des Vertrages
  • b) Besonderheit Stellvertretung
  • c) Schweigen im Rechtsverkehr
  • d) Der Inhalt des Vertrags
  • II. Sachrechtsvereinheitlichungen
  • 1. Allgemeines
  • 2. Europarecht
  • 3. Internationale Rechtsvereinheitlichungen mit Ausblick auf EU-Recht
  • a) Anwendbarkeit des UN-Kaufrechtsabkommens
  • b) Die Anwendbarkeit von UNIDROIT und der Europäischen Vertragsprinzipien
  • c) Exkurs: Anwendbarkeit des geplanten EU-Kaufrechts
  • d) Die Anwendbarkeit der INCOTERMS
  • e) Angebot und Annahme
  • f) Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • g) Insbesondere einander widersprechende AGB
  • h) Kaufmännisches Bestätigungsschreiben
  • i) Wirksamkeitsfragen, insbesondere Anfechtung
  • j) Stellvertretungsrecht
  • k) Der Inhalt des Vertrags
  • l) Insbesondere Leistungsort und INCOTERMS
  • m) Leistungsstörungen
  • n) Fazit
  • 3. Teil: Gesellschaftsrecht/Unternehmensrecht
  • I. Gesellschaftsrecht
  • 1. Internationales Gesellschaftsrecht
  • a) Die Gründungstheorie
  • b) Die Sitztheorie
  • c) Die EU-Niederlassungsfreiheit
  • d) Konsequenzen für den Europäischen Rechtsraum
  • e) Gesellschaften fremden Rechts im Inland
  • f) Innerstaatliche Reaktionen
  • g) Das Internationale Gesellschaftsrecht gegenüber Drittstaaten
  • h) Sonderfall: Innengesellschaften, insbesondere die Stille Gesellschaft
  • i) Missbrauchsrisiken
  • 2. Europäische Gesellschaftsformen
  • a) Die Europäische Aktiengesellschaft (SE)
  • b) Die Europäische Interessenvereinigung (EWIV)
  • c) Ausblick
  • 3. Gesellschaftsrechtsvereinheitlichende Richtlinien
  • II. Konzernrecht
  • 1. Grundstrukturen
  • 2. Internationales Konzernrecht
  • 3. Konzernrecht und Gesellschaftsrecht im Spannungsverhältnis
  • a) Alternativkonzepte, insbesondere die SE
  • b) Die Ersetzung konzernrechtlicher Modelle durch gesellschaftsrechtliche Strukturen
  • III. Übernahmen von Gesellschaften
  • 1. Grundsätzliches
  • 2. Rechtsgrundlagen
  • 3. Mechanismen
  • IV. Umwandlungsrecht
  • 1. Allgemeines
  • 2. Parallelen zu sonstigen Unternehmensgestaltungen
  • 3. Die Europäisierung des Umwandlungsrechts
  • a) Verschmelzungsrecht
  • b) Umwandlungsrecht im engeren Sinne (formwechselnde Umwandlung)
  • V. Annex: Corporate Governance und Compliance
  • 4. Teil: Verfügungen mit Instrumentarien der Zahlungssicherung im internationalen Verkehr
  • I. Sachenrecht
  • 1. Die lex rei sitae
  • 2. Die Ungeeignetheit grenzüberschreitender dinglicher Sicherungen
  • 3. Alternativen
  • a) Dokumentenakkreditiv
  • b) Kasse gegen Dokumente (cash against documents)
  • c) Dokumente
  • d) Auswirkungen auf das Leistungsstörungsrecht
  • II. Forderungsabtretungen
  • 1. Rechtsgeschäftliche Abtretungen
  • a) Die Forderung
  • b) Das Verpflichtungsgeschäft
  • c) Die Verfügung
  • d) Insbesondere die Sicherungsabtretung und das Factoring
  • 2. Annex: Wertpapierrecht
  • III. Gesetzliche Forderungsübergänge
  • 5. Teil: Außervertragliche Schuldverhältnisse, insbesondere Deliktsrecht
  • I. Allgemeines
  • 1. Deliktsrecht
  • 2. Die Störerhaftung
  • II. Deliktsrecht - Internationales Privatrecht und Europäische Rechtsvereinheitlichungen
  • 1. Internationales Deliktsrecht
  • 2. Europäische Vereinheitlichung der Produkthaftung
  • 3. Subsidiäre Anknüpfung
  • III. Die Störerhaftung - Internationales Privatrecht und Fragen der grenzüberschreitenden Durchsetzung
  • IV. Insbesondere die sog. Providerhaftung
  • V. Sonstige Ansprüche aus gesetzlichen Schuldverhältnissen
  • 6. Teil: Immaterialgüterrecht - Geistiges Eigentum
  • I. Allgemeines
  • II. Arten von Immaterialgüterrechten
  • 1. Gewerbliche Schutzrechte
  • 2. Urheberrecht
  • 3. Sonstige Rechte
  • III. Internationale Aspekte
  • 1. Internationales Immaterialgüterrecht
  • 2. Internationale Rechtsvereinheitlichung
  • a) Inländerbehandlung
  • b) Mindestrechte
  • c) Vereinheitlichungen und Konzentration von Anmelde- und Erteilungsverfahren
  • d) Internationale Organisationen
  • IV. Europäische Aspekte
  • 1. Rechtsvereinheitlichungen
  • 2. Gemeinschaftsrechte
  • 3. Insbesondere die Erschöpfungslehre
  • V. Annex: Lizenzen
  • 1. Schuldrechtliche Lizenzen
  • 2. Verfügungen, dingliche Lizenzen
  • 7. Teil: Wettbewerbsrecht
  • I. Allgemeines
  • II. Internationale Bezüge
  • 1. Internationales Wettbewerbsrecht
  • 2. Internationale Rechtsvereinheitlichung
  • III. Europäische Rechtsvereinheitlichung
  • 1. Insbesondere die Richtlinie über unlautere Geschäftspraktiken
  • 2. Das Herkunftslandprinzip
  • 3. Die europäische Liberalisierung des Wettbewerbsrechts
  • 4. Providerhaftung
  • 5. Europäisches Primärrecht
  • a) Wettbewerbsrechtliche Relevanz.
  • b) Annex: Wettbewerbsliberalisierungen durch die Grundfreiheiten
  • 8. Teil: Kartellrecht
  • I. Allgemeines
  • II. Internationale Aspekte
  • III. Das Kartellverbot
  • 1. Voraussetzungen
  • 2. Freistellungen
  • a) Einzelfreistellungen
  • b) Gruppenfreistellungen
  • 3. Rechtsfolgen eines Verstoßes gegen das Kartellverbot
  • a) Nichtigkeit der Absprachen
  • b) Unterlassungs- und Beseitigungsansprüche
  • c) Schadensersatzansprüche.
  • d) Vorteilsabschöpfung
  • e) Eingreifen der Kartellbehörden
  • IV. Missbrauch von Marktmacht
  • 1. Europarecht und nationales Recht
  • 2. Marktmacht
  • a) Markt
  • b) Marktmacht
  • 3. Missbrauch
  • 4. Rechtsfolgen
  • V. Fusionskontrolle
  • 1. Fusion/Zusammenschluss
  • 2. Umsatzschwellen
  • 3. Wettbewerbsbeeinträchtigung
  • 4. Das Verfahren der Fusionskontrolle
  • 5. Rechtsfolgen bei Verstößen
  • 6. Internationale Fusionen
  • VI. Zuständigkeiten
  • 9. Teil: Internationales Zivilverfahrensrecht - Grundzüge
  • I. Prozessrecht
  • 1. Lex fori
  • 2. Die Internationale Zuständigkeit
  • a) Anknüpfung an die örtliche Zuständigkeit
  • b) Internationale Regelungen
  • c) Europäische Rechtsvereinheitlichungen
  • 3. Das Erkenntnisverfahren
  • 4. Die Anerkennungen von gerichtlichen Entscheidungen
  • 5. Die Vollstreckung
  • II. Schiedsgerichte
  • III. Annex: Insolvenzrecht
  • Stichwortverzeichnis

Dateiformat: EPUB
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie eine Lese-Software, die das Dateiformat EPUB verarbeiten kann: z.B. Adobe Digital Editions oder FBReader - beide kostenlos (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie bereits vor dem Download die kostenlose App Adobe Digital Editions (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nicht Kindle)

Das Dateiformat EPUB ist sehr gut für Romane und Sachbücher geeignet - also für "fließenden" Text ohne komplexes Layout. Bei E-Readern oder Smartphones passt sich der Zeilen- und Seitenumbruch automatisch den kleinen Displays an. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

26,99 €
inkl. 19% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
ePUB mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
Hinweis: Die Auswahl des von Ihnen gewünschten Dateiformats und des Kopierschutzes erfolgt erst im System des E-Book Anbieters
E-Book bestellen

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok