Die Rechtsordnung als Rechtsverhältnisordnung

Grundlegung der Rechtsverhältnistheorie
 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 25. Mai 2016
  • |
  • 159 Seiten
 
E-Book | PDF mit Wasserzeichen-DRM | Systemvoraussetzungen
978-3-428-45190-6 (ISBN)
 
Reihe Schriften zur Rechtstheorie - Band 100
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • 25,40 MB
978-3-428-45190-6 (9783428451906)
10.3790/978-3-428-45190-6
weitere Ausgaben werden ermittelt
  • Intro
  • Inhaltsverzeichnis
  • Erster Teil: Rechtsverhältnisse als Strukturelemente der Rechtsordnung. Prolegomena zu einer Rechtsverhältnistheorie
  • I. Einführung
  • II. Dogmengeschichtliche Grundlagen
  • 1. Juristische Aussagen
  • 2. Metajuristische Aussagen
  • a) Beziehungssoziologie
  • b) Systemtheorie
  • III. Der Begriff des Rechtsverhältnisses
  • 1. Definition
  • 2. Wesensmerkmale
  • a) Rechtsnormgestaltung
  • b) Zahl der Endpunkte
  • IV. Strukturebenen der Rechtsverhältnisse
  • 1. Rechtssubjekte
  • a) Rechtsverhältnisse im staatlichen Bereich
  • b) Rechtsverhältnisse im suprastaatlichen und interstaatlichen Bereich
  • 2. Symmetrien
  • V. Rechtssubjektivität
  • 1. Doppelnatur des Rechtssubjektsbegriffs
  • 2. Rechtsverhältnisbezogenheit der Rechtssubjektivität
  • 3. Rechtssubjektivität und Zurechnungssubjektivität
  • VI. Determination und Transformation
  • 1. Determination
  • a) Volldetermination und Teildetermination
  • b) Heteronome und autonome Determinanten
  • 2. Transformation
  • VII. Konsequenzen
  • VIII. Thesen
  • Zweiter Teil: Grundzüge der Rechtsverhältnistheorie
  • I. Vorbemerkung
  • II. Die geschichtliche Entwicklung des Bewußtseins von der Bedeutung der Rechtsverhältnisse
  • 1. Die Bedeutung der Beziehungen in der Philosophie
  • 2. Die Bedeutung der Beziehungen in der Soziologie
  • III. Die Grundannahmen der Rechtsverhältnistheorie
  • 1. Das Rechtsverhältnis in der Normenordnung
  • 2. Die Rechtsnormgestaltung des Rechtsverhältnisses
  • IV. Der Rechtssubjektsbegriff
  • 1. Rechtssubjekte im objektiv- und im subjektiv-rechtlichen Sinne
  • 2. Die Polytomie der Rechtsverhältnisordnung
  • V. Arten der Rechtsverhältnisse
  • 1. Rechtsverhältnisse allgemeiner Art
  • 2. Rechtsverhältnisse besonderer Art
  • VI. Die Bedeutung von Norm und Willen im Rechtsverhältnis
  • 1. Heteronome Determination von Rechtsverhältnissen
  • 2. Autonome Determination von Rechtsverhältnissen
  • VII. Die Normvalenz
  • Dritter Teil: Die analytisch-jurisprudentielle Bedeutung der Rechtsverhältnistheorie
  • I. Die Stellung der Analytik in der Rechtsphilosophie der Gegenwart
  • II. Die Grundaussagen der Rechtsverhältnistheorie
  • III. Der Beitrag der Rechtsverhältnistheorie zur analytischen Jurisprudenz
  • 1. Vorbemerkung
  • 2. Analyse der Rechtsverhältnisse
  • a) Subjekte von Rechtsverhältnissen
  • b) Symmetrien von Rechtsverhältnissen
  • c) Determination von Rechtsverhältnissen
  • d) Dauer von Rechtsverhältnissen
  • e) Beziehungen zwischen Rechtsverhältnissen ("Relationsrelationen")
  • aa) Vorläufige und endgültige Rechtsverhältnisse
  • bb) Ableitende und abgeleitete Rechtsverhältnisse
  • cc) Fortsetzende und fortgesetzte Rechtsverhältnisse
  • dd) Aufeinanderfolgende Rechtsverhältnisse
  • ee) Widerstreitende Rechtsverhältnisse
  • 3. Analyse der Rechtsnormen
  • a) Rechtsverhältnisrelevanz der Normstufen
  • b) Rechtsverhältnisrelevanz der Normen
  • c) Rechtsverhältnisrelevanz der Normdetermination
  • d) Rechtsverhältnisrelevanz der Norminterpretation
  • IV. Zusammenfassung
  • Vierter Teil: Rechtsnorm und Rechtsverhältnis in demokratietheoretischer Sicht
  • I. Vorbemerkung
  • 1. Die Lage der Demokratietheorie im allgemeinen
  • 2. Die Demokratietheorie Hans Kelsens
  • 3. Zwischenergebnis
  • II. Die Rechtsnorm in demokratietheoretischer Sicht
  • 1. Elemente der Offenheit
  • a) Öffnung des Normstufenbaus in rechtlicher Hinsicht
  • b) Öffnung des Normstufenbaus in metarechtlicher Hinsicht
  • c) Unbestimmter Rechtsbegriff und Ermessen als Elemente fallbezogener Normkonkretisierung
  • d) Topische Interpretation
  • 2. Elemente der Geschlossenheit
  • a) Dichotomie von Sein und Sollen
  • b) Rückbezug der Rechtsnormen auf höherrangige Rechtsnormen
  • c) Unabänderlichkeit von Rechtsnormen
  • d) Traditionelle Interpretation
  • III. Das Rechtsverhältnis in demokratietheoretischer Sicht
  • 1. Elemente der Offenheit
  • a) Polytomie der Rechtsverhältnisordnung
  • b) Multidetermination
  • c) Multipolarität
  • 2. Elemente der Geschlossenheit
  • a) Rechtsnormdetermination von Rechtsverhältnissen
  • b) Widerstreitende Rechtsverhältnisse
  • IV. Ergebnis: Die demokratietheoretische Relevanz der Reinen Rechtslehre und der Rechtsverhältnistheorie
  • V. Thesen
  • Fünfter Teil: Rechtsnorm und Rechtsverhältnis als Bausteine der Rechtsordnung
  • I. Vorbemerkung
  • II. Rechtsnorm und Rechtsverhältnis in der Sicht der Reinen Rechtslehre und der Rechtsverhältnistheorie
  • 1. Reine Rechtslehre
  • 2. Rechtsverhältnistheorie
  • III. Die Beziehungen zwischen Rechtsnorm und Rechtsverhältnis
  • IV. Schlußbemerkung
  • Sechster Teil: Die Bedeutung des Rechtsverhältnisses für die Grundrechtssubjektivität von Organisationen
  • I. Vorbemerkung
  • II. Die Grundrechtssubjektivität juristischer Personen in Rechtslehre und Rechtsprechung
  • 1. Historischer Bedingungsrahmen
  • 2. Dogmatischer Bedingungsrahmen
  • a) Rechtslehre
  • b) Rechtsprechung
  • III. Der Verlustkatalog der Rechtsdogmatik
  • IV. Das Rechtsverhältnis als Deutungsschema
  • 1. Theoretischer Bezugsrahmen
  • 2. Konsequenzen
  • V. Schlußbemerkung
  • Namenverzeichnis
  • Sachverzeichnis

Dateiformat: PDF
Kopierschutz: Wasserzeichen-DRM (Digital Rights Management)

Systemvoraussetzungen:

Computer (Windows; MacOS X; Linux): Verwenden Sie zum Lesen die kostenlose Software Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder einen anderen PDF-Viewer Ihrer Wahl (siehe E-Book Hilfe).

Tablet/Smartphone (Android; iOS): Installieren Sie die kostenlose App Adobe Digital Editions oder eine andere Lese-App für E-Books (siehe E-Book Hilfe).

E-Book-Reader: Bookeen, Kobo, Pocketbook, Sony, Tolino u.v.a.m. (nur bedingt: Kindle)

Das Dateiformat PDF zeigt auf jeder Hardware eine Buchseite stets identisch an. Daher ist eine PDF auch für ein komplexes Layout geeignet, wie es bei Lehr- und Fachbüchern verwendet wird (Bilder, Tabellen, Spalten, Fußnoten). Bei kleinen Displays von E-Readern oder Smartphones sind PDF leider eher nervig, weil zu viel Scrollen notwendig ist. Mit Wasserzeichen-DRM wird hier ein "weicher" Kopierschutz verwendet. Daher ist technisch zwar alles möglich - sogar eine unzulässige Weitergabe. Aber an sichtbaren und unsichtbaren Stellen wird der Käufer des E-Books als Wasserzeichen hinterlegt, sodass im Falle eines Missbrauchs die Spur zurückverfolgt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in unserer E-Book Hilfe.


Download (sofort verfügbar)

39,90 €
inkl. 7% MwSt.
Download / Einzel-Lizenz
PDF mit Wasserzeichen-DRM
siehe Systemvoraussetzungen
E-Book bestellen