Psychosoziale Aspekte der Adipositas-Chirurgie

 
 
Springer (Verlag)
  • erschienen im Dezember 2018
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • XVII, 281 Seiten
978-3-662-57363-1 (ISBN)
 
Das Buch soll einen ersten Überblick über die psychotherapeutische Begleitung von Patienten vor und nach bariatrischen chirurgischen Eingriffen geben. Es richtet sich an die therapeutischen Teams, die mit Adipositaspatienten vor und nach der Operation arbeiten, soll aber auch Chirurgen für das Thema sensibilisieren. Durch die zunehmende Zahl an entsprechenden Operationen steigt die Notwendigkeit, diese Patienten während des gesamten Prozesses zu begleiten.

1. Aufl. 2019
  • Deutsch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
Springer Berlin
  • Fadenheftung
  • |
  • Gewebe-Einband
  • 10 s/w Abbildungen, 25 farbige Abbildungen
  • |
  • 6 schwarz-weiße und 27 farbige Abbildungen, Bibliographie
  • Höhe: 247 mm
  • |
  • Breite: 174 mm
  • |
  • Dicke: 20 mm
  • 766 gr
978-3-662-57363-1 (9783662573631)
10.1007/978-3-662-57364-8
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr med. Martina de Zwaan ist Direktorin der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule HannoverProf. Dr. med. Stephan Herpertz ist Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des LWL-Universitätsklinikums Bochum der Ruhr-Universität BochumProf. Dr. med. Stephan Zipfel ist Ärztlicher Direktor der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie der Eberhard Karls Universität Tübingen
Einleitung.- Entwicklung der Adipositaschirurgie in Deutschland.- Körperliche Komplikationen der schweren Adipositas.- Operative Prinzipien.- Ernährungsempfehlungen und Substitution vor und nach Adipositaschirurgie.- Adipositas und Stigmatisierung.- Adipositas, Persönlichkeit und Impulsivität.- Adipositas, Kognitionen und Entscheidungen.- Lebensqualität und psychische Komorbidität vor und nach Adipositaschirurgie.- Essverhalten vor und nach Adipositaschirurgie.- Effekte der bariatrischen Chirurgie auf die Hunger- und Sättigungsregulation.- Self-harm und Suizidalität vor und nach Adipositaschirurgie.- Einfluss der Adipositaschirurgie auf Alkoholkonsum.- Einfluss der Adipositaschirurgie auf die Pharmakokinetik von Psychopharmaka.- Adipositaschirurgie und Körperliche Aktivität / Sport.- Spezielle Fragestellungen bei Adoleszenten.- Plastische Chirurgie und Körperschema.- Prä- und postoperative Interventionen.- Rechtliche Situation.- Psychische Aspekte in den deutschen Leitlinien zur Adipositaschirurgie 2017.- Pychosoziale und psychosomatische Evaluation vor Adipositaschirurgie.- Assessment: strukturierte Interviews und Fragebögen.
Die chirurgische Behandlung der schweren Adipositas hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen und gilt mittlerweile als Therapie der Wahl. Das Buch beleuchtet die schwere Adipositas aus unterschiedlichen Perspektiven, wobei psychosoziale Aspekte im Vordergrund stehen. Es richtet sich an alle Berufsgruppen, die betroffene Patienten vor und nach chirurgischen Eingriffen begleiten, was in Anbetracht der wachsenden Zahl an entsprechenden Operationen von erheblicher Relevanz ist.

Sofort lieferbar

49,99 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb