Amerigo

Die Geschichte eines historischen Irrtums
 
 
Anaconda Verlag
  • erschienen im Februar 2018
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 128 Seiten
978-3-7306-0604-9 (ISBN)
 
Stefan Zweig erzählt in dieser Biographie die Geschichte von Amerigo Vespucci, der uns durch seine Reisen über den Atlantik als Namensgeber Amerikas bekannt wurde.Die Neue Welt war bereits entdeckt, als der Seefahrer Amerigo Vespucci sie näher erkundete. Und doch wurde der vierte Kontinent ihm zu Ehren »Amerika« genannt. Ausgedacht hat sich das ein aus dem Schwarzwald stammender Kartograf, ein gewisser Martin Waldseemüller.

  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 193 mm
  • |
  • Breite: 126 mm
  • |
  • Dicke: 17 mm
  • 194 gr
978-3-7306-0604-9 (9783730606049)
Stefan Zweig (1881-1942) wuchs als Sohn einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Wien auf. Er schrieb Gedichte, Novellen, Dramen und Essays, die 1933 der Bücherverbrennung der Nationalsozialisten zum Opfer fielen. Seit 1938 auf der Flucht, lebte der engagierte Pazifist und Humanist zuletzt in Brasilien, wo er zusammen mit seiner Ehefrau Selbstmord beging.

Sofort lieferbar

3,95 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb