Satztechniken im 20. Jahrhundert

Mit CD mit zahlreichen Arbeitsbögen
 
 
Bärenreiter (Verlag)
3. Auflage | erschienen im August 2009
 
Buch | Softcover | 208 Seiten
978-3-7618-1747-6 (ISBN)
 
Mit Beginn des 20. Jahrhunderts nahm in der Musik eine Ausweitung der Tonalität und eine Lösung von der traditionellen Harmonik ihren Anfang: Dadurch entstand ein Spektrum an neuen satztechnischen Möglichkeiten. Stärker als in den Jahrhunderten davor waren (und sind) diese Satztechniken auch gleichzeitig gültig, so dass die parallele Vielfalt gegenüber dem chronologischen Nacheinander überwiegt.

Christoph Wünsch erläutert die zentralen Satztechniken und zeigt Schritt für Schritt ihre Strukturen auf. So erschließen sich nicht nur dem Leser, der sich satztechnisch und komponierend damit auseinandersetzt, sondern auch dem musikalischen Analytiker Zugänge zu dieser Musik.

Die langjährige Lehrerfahrung des Autors fließt außerdem in die zahlreichen Arbeitsbögen mit Aufgaben und Lösungen auf der beiliegenden CD-ROM (pdf-Dateien, für PC und Mac geeignet) ein. Der Leser kann sich so im Selbststudium oder begleitend zu Kursen an der Hochschule verschiedene Stile erarbeiten oder - als Dozent - Anregungen für seine eigene Unterrichtstätigkeit finden.


Aus dem Inhalt:

Erweiterte Tonalität - Grundlagen
Harmonische Phänomene
Pitch Class Set Theorie
Debussy und der impressionistische Stil
Bela Bartók
Strawinsky - die russische Phase
Klassizistische Moderne
Hindemiths "Unterweisung"
Kurt Weill
Freie Atonalität
Zwölftontechnik
Serielle Technik
Messiaens musikalische Sprache
Jazzharmonik
Minimal Music
Bärenreiter Studienbücher Musik | 16
Auflage 2017
Deutsch
Deutschland
mit CD-ROM (Mac und PC geeignet) mit Aufgaben und Lösungen
Höhe: 211 mm | Breite: 151 mm | Dicke: 17 mm
373 gr
978-3-7618-1747-6 (9783761817476)
3761817479 (3761817479)
Christoph Wünsch ist Professor für Musiktheorie an der Hochschule für Musik Würzburg und promovierter Musikwissenschaftler. Er veröffentlichte die Bücher "Moderne Liedbegleitung - Harmonik / Klaviersatz / Improvisation" sowie "Studien zu Technik und Form in den Variationswerken von Max Reger". Daneben ist er u. a. in den Bereichen Theater- und Stummfilmmusik, Jazz sowie Musik mit Neuen Medien tätig. Er erhielt diverse Auszeichnungen und Kompositionsaufträge und hatte im Herbst 2002 eine Gastprofessur an der University of North Texas inne.
Erweiterte Tonalität - Grundlagen - Harmonische Phänomene - Pitch Class Set Theorie - Debussy und der impressionistische Stil - Bela Bartók - Strawinsky - die russische Phase - Klassizistische Moderne - Hindemiths Unterweisung - Kurt Weill - Freie Atonalität - Zwölftontechnik - Serielle Technik - Messiaens musikalische Sprache - Jazzharmonik - Minimal Music

Sofort lieferbar

27,95 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!