Das Islambild in den spätmittelalterlichen Pilgerberichten unter besonderer Berücksichtung des "Evangatoriums" von Felix Fabri

 
 
GRIN Publishing
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 12. Oktober 2011
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 24 Seiten
978-3-656-02616-7 (ISBN)
 
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2.7, Universität Kassel, Veranstaltung: "In Gottes Namen fahren wir", spätmittelalterliche Pilgerberichte über die Reise nach Jerusalem, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Hausarbeit wird das Islambild des Spätmittelalters anhand von Pilgeberichten ins "Heilige Land" untersucht. Wir verlassen uns dabei vor allem auf den Bericht "Evangatorium" von Felix Fabri und ähnliche Berichte, die in Deutsch und Latein verfasst wurden. Hierbei wird die Darstellung der Religion von damals mit der neuen Literatur über den Islam verglichen. Es wird vorallem auf den Koran, den Ramadan, die Wahlfahrt nach Mekka, das islamische Gebet und auf andere religiösen Bräuche eingegangen, die mit Sicherheit den Christen der damaligen Zeit, wobei man in dem Zusammenhang auch die Kreuzzüge erwähnen sollte, sehr fremdartig erschienen und deshalb auch dementsprechend negativ bewertet wurden.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 218 mm
  • |
  • Breite: 151 mm
  • |
  • Dicke: 10 mm
  • 44 gr
978-3-656-02616-7 (9783656026167)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Sofort lieferbar

12,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb