Damnificados

Roman
 
 
Edition Nautilus (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 2. März 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 320 Seiten
978-3-96054-218-6 (ISBN)
 
Sie sind über sechshundert. Ohne Obdach, ohne Land, ohne Bestimmung. Sie sind Damnificados. Nacho Morales ist ihr Hoffnungsträger, Nacho, dieser polyglotte Krüppel, dieser atheistische Prophet, dieser Schachspieler, Lehrer und Geschichtenerzähler ist entschlossen, sie ins Gelobte Land zu führen. Das Ziel ihrer Landnahme ist der berühmte Torres-Turm, ein im Rohbau belassener Wolkenkratzer in der Megalopole Favelada.
So beginnt das epische und spektakuläre Abenteuer der Damnificados, die sich einem zweiköpfigen Wolf ausgesetzt sehen, einer biblischen Sintflut, korrupten Polizisten, einer Armee von Libellen, schwer bewaffneten Müllkriegern und schließlich den Besitzern des Gebäudes, in einem heroischen und oft komischen Kampf ums Überleben - und um ihre Würde. Sie besetzen den Turm und errichten eine anarchische Gemeinschaft mit Schulen, Läden, Schönheitssalons und einer Verteidigungsmiliz.

»Damnificados« wurde inspiriert vom Torre de David in Caracas, der von Bewohnern der Armenviertel besetzt wurde - bis zur Räumung 2014. JJ Amaworo Wilson macht aus dieser realen Vorlage eine fantastische Fabel von einer Zufluchtsstätte fu¿r die Verdammten dieser Erde. »Damnificados« ist eine hochaktuelle Geschichte von Migration und sozialen Kämpfen: Landlose gegen Landbesitzer, Arme gegen Reiche, Verdammte gegen Vergoldete.
Deutsche Erstausgabe
  • Deutsch
  • Hamburg
  • |
  • Deutschland
  • mit Schutzumschlag (bedruckt)
  • Höhe: 213 mm
  • |
  • Breite: 128 mm
  • |
  • Dicke: 38 mm
  • 477 gr
978-3-96054-218-6 (9783960542186)
weitere Ausgaben werden ermittelt
JJ Amaworo Wilson wurde 1969 als Sohn einer nigerianischen Mutter und eines englischen Vaters in Deutschland geboren und wuchs in Großbritannien auf. Er hat u. a. in Ägypten, Kolumbien, Lesotho und Italien gelebt und lebt heute in New Mexico, USA. »Damnificados« ist sein erster Roman. Er wurde ausgezeichnet mit dem Hurston/Wright Legacy Award, dem Independent Publisher Book Award for Multicultural Fiction sowie dem New Mexico-Arizona Book Award for Fiction und war für weitere Preise nominiert.
Und es sind eben solche Damnificados, die in einer lauen Mitternacht aus der Dunkelheit kriechen, eine Lumpenarmee aus Bärten und Schmutz, die sich auf den Weg zum Turm macht. Sie kommen aus Agua Suja, aus Minhas, Fellahin und Bordello. Sie kommen aus Sanguinosa, Blutig und Oameni Morti, aus den Pappkartonstädten und Shantytowns an den Hängen, wo der Regen Flüsse aus Schlamm entstehen lässt und von denen die Häuser hinabrutschen. Sie schleppen zerschlissene Körbe und Plastiktu¨ten, rußfleckige Decken, Mäntel aus Krinoline und Kunstpelz. Eine Frau Mitte fünfzig schiebt eine Schubkarre mit einem dreibeinigen Hund. Aus einer Ecke kommt ein Krüppel namens Nacho, schleppt seinen geschundenen Körper auf bandagierten Krücken daher, mit flinkem Blick sucht er die Straße nach Ärger ab.
Langsam und leise kommen sie vor dem Hochhaus zusammen. Eine Katze entdeckt sie von ihrem Wellblechdach aus, kneift die Augen zusammen und schnurrt zustimmend.Nichts erregt eine Katze mehr als mitternächtlicher Krawall. Die ferne Musik der Sirenen schwindet immer weiter in Vergessenheit, und dann ist da kein Geräusch mehr, abgesehen vom Trappeln der Mäusepfoten auf Stein.

Sofort lieferbar

24,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb