Civitas Mattiacorum

Forschungen zur römerzeitlichen Besiedlung im Wiesbadener Raum
 
 
VML Vlg Marie Leidorf (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 6. August 2018
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 383 Seiten
978-3-89646-141-4 (ISBN)
 
Die Studie befaßt sich auf der Basis eines Katalogs von 148 Fundstellen umfassend mit der römischen Siedlungskammer Wiesbaden [civitas Mattiacorum], die nach dem unter Augustus dort angesiedelten chattischen Teilstamm der Mattiaker benannt war. Es handelt sich um 71 sichere und 39 vermutete villae rusticae, 3 römische Gruben, 23 Lesestellen und 12 Grabfundstellen. Davon gehören 14 ins 1. Jh. n.Chr., 58 in die Mittlere Kaiserzeit und 22 in die Spätantike, die mit der Aufgabe der Rheingrenze um 408 endete. Die Besiedlung der fruchtbaren Böden des Main-Taunus-Kreises erfolgte entlang der Wasserläufe und in Mainnähe, im Stadtkreis Wiesbaden lag der Fokus auf großen Bächen, dem Rhein, dem Taunusvorland und entlang wichtiger Straßen. Im Rheingau-Taunus- Kreis und im Rhein-Lahn-Kreis wurden die beengte Topographie zwischen Rhein und Taunus bzw. Limes sowie Bachtäler genutzt. Das unmittelbare Limeshinterland blieb ungenutzt. Es sind die Wirtschaftszweige Weinbau, Töpferei, Kalkabbau/Kiesabbau/Sandabbau, Landwirtschaft, sonstiges Handwerk, Bergbau und Badebetrieb bezeugt. Auch zur Veteranenansiedlung und Kultpraktiken sind Aussagen möglich. The study is based on a catalogue of 148 archaeological sites and extensively deals with the Roman occupation around Wiesbaden [civitas Mattiacorum], which was named after a group of Augustan settlers, the Mattiaci, a sub-tribe of the Chatti. There are 71 certain and 39 probable villae rusticae, 3 Roman pits, 23 surface finds and 12 grave complexes. 14 of these belong to the 1st century A.D., 58 to the Middle Empire, and 22 to Late Antiquity, which ended with the abandonment of the Rhine frontier in A.D. 408. The occupation of the fertile soils of the Main-Taunus district followed water courses and favoured the River Main. In the city of Wiesbaden it focussed on major streams, the River Rhine, the Taunus foothills and major roads. In the Rheingau-Taunus and Rhein-Lahn districts the restricted topography between the Rhine and the Taunus or limes was used respectively, as were stream valleys. The immediate hinterland of the limes remained vacant. There is evidence for the economic branches of viticulture, pottery, lime/gravel/sand extraction, agriculture, other crafts, mining, and health spas. Statements on the settling of veterans and on ritual practices are possible, too.
  • Dissertationsschrift
  • |
  • 2009
  • |
  • Universität Köln
1., Aufl.
  • Deutsch
  • Rahden/Westf.
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • 225 Schaubilder
  • |
  • 225 Abbildungen
  • Höhe: 297 mm
  • |
  • Breite: 217 mm
  • |
  • Dicke: 33 mm
  • 1802 gr
978-3-89646-141-4 (9783896461414)

Sofort lieferbar

49,80 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb