Der glückliche Sisyphus - Albert Camus

Camus' Ethik in neuem Kontext von Bild und Wort
 
 
Lit Verlag
  • erschienen im Januar 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 136 Seiten
978-3-643-14151-4 (ISBN)
 
Das Licht und die Erde seiner Heimat Nordafrika sind ihm, Albert Camus, die ersten und die wertvollsten Lehrer gewesen. Durch sie entdeckte er dann seine Seelenverwandtschaft mit den Vorsokratikern - Heraklit, Empedokles ... -, mit Platon und vor allem Plotin. So entstand eine Ethik, die von der Spannung, dem Dialog lebt zwischen diesen Begleitern (den antiken Denkern und später Nietzsche, Bergson ...), ihrem lebendigen Denken ("leur pensée vivante") und den Anforderungen der Zeit, der Geschichte ("l'histoire").
Diese Ethik kristallisiert sich in den "zwei oder drei einfachen und großartigen Bildern, auf die sich das Herz zum ersten Mal eröffnet hat" (Vorwort zu "L'Envers et l'endroit") Wie Camus sich zeitlebens auf der Suche nach diesen Bildern begeben hat, möchte dieses Werk diese Bilder aufsuchen und beleuchten, und dabei zeigen, wie sehr sie Ausgangspunkt und Grund einer Ethik sind, die in ihrer Systematik und Stringenz originell ist, bewegend und tatkräftig.
  • Deutsch
  • Höhe: 211 mm
  • |
  • Breite: 148 mm
  • |
  • Dicke: 10 mm
  • 210 gr
978-3-643-14151-4 (9783643141514)
Marie-Laure Wieacker-Wolff, geboren 1948 in Charres, wuchs in Marokko auf (1949-1966), studierte Philosophie, Romanistik und Germanistik in Freiburg.
Assistententätigkeit an der Genfer Universität. Mutter von vier Kindern. Lehrtätigkeit an der PH, am Deutsch-Französischen Gymnasium sowie in der Erwachsenenbildung in Freiburg (Philosophie und Französisch). Autorin der Bücher "Mit Kindern Philosophieren" und "Albert Camus".

Sofort lieferbar

19,90 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb