Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution

Wie eine Gruppe junger Leipziger die Rebellion in der DDR wagte - Ein SPIEGEL-Buch
 
 
Penguin (Verlag)
  • erschienen am 14. Januar 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 463 Seiten
978-3-328-10349-3 (ISBN)
 
Wenn Menschen ihre Angst verlieren, können sie Unglaubliches bewegen

Leipzig, Ende der 1980er-Jahre: Sie sind jung, frech, verweigern sich dem System und fordern den Staat heraus. Sie wohnen in Abrisshäusern, planen in langen Nächten ihre nächsten Aktionen, drucken heimlich Flugblätter, feiern in ihrer illegalen Nachtbar, bis der Morgen anbricht, und demonstrieren am Tag in der ersten Reihe. Sie werden verfolgt, aber mit jeder neuen Aktion verlieren sie ein Stück mehr Angst und die Diktatur an Kraft.

Bestsellerautor Peter Wensierski erzählt spannend die wahre Geschichte einer Gruppe junger Leipziger, die furchtlos gegen das totalitäre System der DDR rebellierten.



Erstmals im TB
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • 45 s/w Abbildungen
  • |
  • mit Abbildungen
  • Höhe: 185 mm
  • |
  • Breite: 118 mm
  • |
  • Dicke: 35 mm
  • 411 gr
978-3-328-10349-3 (9783328103493)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Peter Wensierski, geboren 1954, berichtete ab 1979 als damals jüngster westlicher Reisekorrespondent aus der DDR und über die aufkommende Oppositionsbewegung. Seit 1993 arbeitet er beim SPIEGEL. Mit dem Buch »Schläge im Namen des Herrn« eröffnete er die Debatte über Missbrauch in der Heimerziehung. Sein Buch »Die verbotene Reise« über eine ungewöhnliche Flucht aus der DDR wurde ein Bestseller.


Sofort lieferbar

12,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb