Das S-Netzwerk und sein wirtschaftliches Potenzial

Die Möglichkeiten des S-Webs und der Jadwirtschaft mit der Einweg-Währung Jad
 
 
Springer Vieweg (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 6. November 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 520 Seiten
978-3-658-28504-3 (ISBN)
 
Johannes Viehmann stellt das S-Netzwerk als Plattform für unleugbar verfügbare Daten vor. Die neue Verteilung von Verantwortung über Misstrauensparteien beim S-Netzwerk setzt nicht voraus, dass sich einzelne Parteien oder Mehrheiten korrekt verhalten, denn parteiübergreifende Manipulationsversuche sind meldepflichtig und Tests schüren aktiv Misstrauen gegen derartige Initiativen. Untragbare Inhalte werden reversibel auf begründeten Zugriff beschränkt. Das S-Web - die verlässliche Verlinkung im S-Netzwerk - erlaubt es, viele Aufgaben ohne spezielle Services zu lösen, sodass keine zusätzlichen operationellen Risiken entstehen. Als Beispiel wird die alternative Wirtschaftsform Jadwirtschaft konzipiert, deren auf offenen Konten im S-Web geführtes Bezugsmittel Jad (Justification, Accounting, Destruction) nicht frei transferierbar ist. Dies erleichtert die Steuerung der Bezugsmittelmenge und reduziert die Abhängigkeit von Risikogeschäften wie Krediten. Gewisse Finanzkrisen können nicht auftreten. Ökologisch und im Umgang mit Immaterialgütern öffnen sich neue Perspektiven. ¿Der Autor: Dr. Johannes Viehmann ist ein Researcher am Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme FOKUS im Bereich Critical System Engineering.
1. Aufl. 2020
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 75 s/w Abbildungen
  • |
  • Bibliography; 75 Illustrations, black and white
  • Höhe: 210 mm
  • |
  • Breite: 148 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 665 gr
978-3-658-28504-3 (9783658285043)
10.1007/978-3-658-28505-0
weitere Ausgaben werden ermittelt

Dr. Johannes Viehmann ist ein Researcher am Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme FOKUS im Bereich Critical System Engineering.

Die Schaffung des S-Netzwerks aus dem Misstrauen.- Das wirtschaftliche Potenzial der Risikoreduktion auf das S-Web.- Jad und Jadwirtschaft.
Johannes Viehmann stellt das S-Netzwerk als Plattform für unleugbar verfügbare Daten vor. Die neue Verteilung von Verantwortung über Misstrauensparteien beim S-Netzwerk setzt nicht voraus, dass sich einzelne Parteien oder Mehrheiten korrekt verhalten, denn parteiübergreifende Manipulationsversuche sind meldepflichtig und Tests schüren aktiv Misstrauen gegen derartige Initiativen. Untragbare Inhalte werden reversibel auf begründeten Zugriff beschränkt. Das S-Web - die verlässliche Verlinkung im S-Netzwerk - erlaubt es, viele Aufgaben ohne spezielle Services zu lösen, sodass keine zusätzlichen operationellen Risiken entstehen. Als Beispiel wird die alternative Wirtschaftsform Jadwirtschaft konzipiert, deren auf offenen Konten im S-Web geführtes Bezugsmittel Jad (Justification, Accounting, Destruction) nicht frei transferierbar ist. Dies erleichtert die Steuerung der Bezugsmittelmenge und reduziert die Abhängigkeit von Risikogeschäften wie Krediten. Gewisse Finanzkrisen können nicht auftreten. Ökologisch und im Umgang mit Immaterialgütern öffnen sich neue Perspektiven.
Der Inhalt - Die Schaffung des S-Netzwerks aus dem Misstrauen
- Das wirtschaftliche Potenzial der Risikoreduktion auf das S-Web
- Jad und Jadwirtschaft
Die Zielgruppen - Dozierende und Studierende der Informatik, VWL und Rechtswissenschaften
- Entwickler und Anbieter in der IKT, Computersicherheit und Langzeitarchivierung
Der AutorDr. Johannes Viehmann ist ein Researcher am Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme FOKUS im Bereich Critical System Engineering.

Sofort lieferbar

59,99 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb