Die spätbronzezeitlichen Terrakotta-Figurinen aus Tiryns

Überlegungen zu religiös motiviertem Ritualverhalten in mykenischer Zeit
 
 
Propylaeum (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 12. Dezember 2019
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 688 Seiten
978-3-947450-71-8 (ISBN)
 
Die Publikation umfasst eine detaillierte Untersuchung mykenischer Figurinen im
Zeitraum von ca. 1450/1430-1070/1060 v. u. Z. Das Korpus mykenischer
Terrakotta-Figurinen aus Tiryns in der Argolis bildet mit über 3200 katalogisierten
Einzelfragmenten die Materialgrundlage für eine Kontextanalyse der
Figurinenverteilung. Die archäologisch gut erforschte Stätte mit ihrer Zitadelle und
der umgebenden Flachlandsiedlung ist Ausgangspunkt für Untersuchungen zur Verwendung
und Interpretation der Gattung: Auf Basis der Grabungsdaten dieser mykenischen
Kernsiedlung werden Fallbeispiele aus Haus-, Handwerks- und kommunalen Kultkontexten
analysiert, aber auch andernorts publizierte Ergebnisse integriert.
  • Dissertationsschrift
  • |
  • 2009
  • |
  • Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • Deutsch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • Überarbeitete Ausgabe
Mit Abbildungen
  • Höhe: 290 mm
  • |
  • Breite: 225 mm
  • |
  • Dicke: 57 mm
  • 2898 gr
978-3-947450-71-8 (9783947450718)
Melissa Vetters ist Assistenzprofessorin für Frühägäische
Archäologie im Fachbereich Altertumswissenschaften der Universität Salzburg.
Ihre derzeitigen Forschungsschwerpunkte innerhalb der Ägäischen Vor- und
Frühgeschichte sind Terrakottenstudien, archäologische Nachweise von
Ritualpraktiken und mittelbronzezeitliches Textilhandwerk.

Versand in 15-20 Tagen

109,90 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb