Coco Chanel - Der schwarze Engel

Ein Leben als Nazi-Agentin
 
 
Hoffmann & Campe (Verlag)
  • erschienen am 16. August 2011
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 384 Seiten
978-3-455-50226-8 (ISBN)
 
Wie geschah es, dass aus dem Waisenkind Gabrielle Chasnel die mondäne Coco Chanel wurde? Und was brachte sie dazu, sich als Agentin für die deutsche Abwehr anwerben zu lassen? Eine Spur führt zu dem deutschen Baron Hans Günther von Dincklage, mit dem sie während der Besetzung Frankreichs eine Affäre hatte - ein Sonderbeauftragter des Reichspropagandaministeriums. Aber war es verblendende Liebe allein, die sie danach trachten ließ, jüdische Geschäftspartner zu enteignen und mit dem deutschen Geheimdienst zu kooperieren? Anhand zahlreicher Dokumente und bisher nicht veröffentlichten Archivmaterials präsentiert Hal Vaughan erstmals das ganze Ausmaß der Verstrickung Coco Chanels mit der Nazi-Besatzungsmacht.
  • Deutsch
  • Hamburg
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 210 mm
  • |
  • Breite: 135 mm
  • |
  • Dicke: 38 mm
  • 580 gr
978-3-455-50226-8 (9783455502268)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Hal W. Vaughan, ehemaliger Journalist, arbeitete für den Auswärtigen Dienst der USA. Viele Jahre lebte er in Europa, dem Mittleren Osten und Südostasien. Von seiner Pariser Heimat aus publizierte er zwei erzählende Bücher über die Okkupation von Paris. Er ist Mitglied des National Press Club, Washington, D. C., The Anglo American Press Club of Paris und der Association of Former Intelligence Officers.

Artikel ist vergriffen; siehe andere Ausgabe

22,99 €
inkl. 7% MwSt.