Strandsegeln

Klassen Technik Regeln Reviere
 
 
tredition (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 17. Januar 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 128 Seiten
978-3-347-00116-9 (ISBN)
 
Erklärt werden die verschiedenen Segelwagenklassen. Erläutert werden die Bauweisen der Strandsegler, die konstruktiven Unterschiede der Lenkung, der Achsen und des Riggs. Es werden Tipps für den Trimm und Einstellungen des Segelwagens beschrieben.
Warum man schneller als der Wind segeln kann, wird durch aerodynamische Zusammenhänge aufgezeigt.
Da die Regeln (Wettfahrtregeln) für das Strandsegeln von den Regeln des Wassersegelns abweichen, werden diese Regeln ausführlich behandelt.
Abschließend wird auf einige Strandsegelreviere in Europa hingewiesen.
1
  • Deutsch
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 198 mm
  • |
  • Breite: 123 mm
  • |
  • Dicke: 15 mm
  • 147 gr
978-3-347-00116-9 (9783347001169)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Rolf Urbansky wurde 1941 in Potsdam geboren und wuchs in Wolfenbüttel auf.
Vom aktiven Schwimmsport in der Jugendzeit wechselte er mit 18 Jahren zum Segelsport. Das Lasersegeln war der Anfang, es folgte das P-Boot und zum jetzigen Zeitpunkt wird die S-500 Yacht gesegelt.
Parallel zum Wassersegeln begann Rolf Urbansky mit dem Eis- und Strandsegeln. Er nahm in den Strandsegelklassen 3 und 5 an Deutschen, Europa- und Weltmeisterschaften teil. Sein Sohn und seine Ehefrau teilen dieses Hobby und nahmen ebenfalls an diesen Wettfahrten teil.
In der Klasse 5 baute Herr Urbansky seine Segelwagen alle selbst. Dies veranlasste ihn auch in der Mini Yachtklasse einen eigenen Wagen zu bauen.
Nach Beendigung des aktiven Wettfahrtsegelns wird das Wasser- und Strandsegeln weiterhin mit viel Spaß ausgeübt.

Versand in 10-15 Tagen

8,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb