Handbuch der systemischen Gruppentherapie

Ansätze, Methoden, Zielgruppen, Störungsbilder
 
 
Carl-Auer Verlag GmbH
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. November 2022
 
  • Buch
  • |
  • 422 Seiten
978-3-8497-0437-7 (ISBN)
 
Trotz ihrer großen Expertise im Hinblick auf Mehrpersonensetting wurde die Arbeit mit Gruppen in der Systemischen Therapie lange Zeit vernachlässigt. Dabei sind Gruppen wahre Treibhäuser für die Entwicklung von Kompetenzen. Dieses Handbuch stellt umfassend die Grundlagen, Methoden und Anwendungsfelder der systemischen Gruppentherapie multiperspektivisch zusammen, d. h. nach Anlässen, Herangehensweisen, Zielgruppen und Settings. Die Beiträge der renommierten Autor:innen zeichnet aus, dass ihre methodischen Überlegungen immer wieder in praktische Beispiele und Beschreibungen konkreter Abläufe münden. Daraus ergibt sich eine Vielzahl an Ideen und Anregungen für die tägliche Arbeit mit Gruppen jeglicher Art.
Mit Beiträgen von: Corina Ahlers Hannah Bischof Agnes Burghardt-Distl Patrick Burkard Ilke Crone Markus J. Daimel Axel Gerland Herbert Gröger Cornelia Hennecke Björn Enno Hermans Alexander Herr Anika Jaffé Christopher Klütmann Kornelia Kofler Michael Krämer Alexandra Mesensky Haja Molter Dagmar Pauli Vanja Poncioni-Rusnov Petra Rechenberg-Winter Herta Schindler Gunther Schmidt Katja Scholz Nina Schöninkle Esther Strittmatter Kirsten von Sydow Carmen C. Unterholzer Manfred Vogt Bettina Wilms.
  • Deutsch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • Psychotherapeut:innen, Psycholog:innen, Sozialpädagog:innen, Pädagog:innen, Berater:innen, Supervisor:innen, Coachs
  • Höhe: 215 mm
  • |
  • Breite: 136 mm
  • |
  • Dicke: 37 mm
  • 584 gr
978-3-8497-0437-7 (9783849704377)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Carmen C. Unterholzer, Dr.in phil, Psychotherapeutin, systemische Einzel-, Paar- und Familientherapie am Institut für Systemische Therapie, Wien; Lehrtherapeutin für systemische Familientherapie in der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für systemische Studien und Forschung, Wien (ÖAS); Weiterbildung in Poesie- und Bibliotherapie (Fritz-Perls-Institut, Düsseldorf) und Hypnotherapie (nach Milton H. Erickson); Lehrtätigkeit an den Universitäten Innsbruck und Klagenfurt; Leiterin von Seminaren, Coaching- und Supervisionstätigkeit im Bildungs- und Sozialbereich. Arbeitsschwerpunkte: therapeutisches Schreiben und andere kreative Methoden in der systemischen Psychotherapie, systemische Gruppenpsychotherapie, Essstörungen, Depression, Burnout, Borderline-Persönlichkeitsstörung, Achtsamkeit, Schreibcoaching.
Autorin zahlreicher Fachartikel, weitere Publikationen u. a.: "Es lohnt sich, einen Stift zu haben. Schreiben in der systemischen Therapie und Beratung" (2017), "Ana Ex. Wie die Magersucht siegt und wie sie scheitert" (DVD, 2008, gem. mit Johannes Ebmer).

Herbert Gröger, Dr. phil.; Psychotherapeut (systemische Einzel-, Paar-, Familien- und Gruppenpsychotherapie), Supervisor (ÖVS, ÖBVP, ÖAS) und Coach am Institut für Systemische Therapie (IST, Wien), Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut (VPA, ÖAS), Lehrbeauftragter für Einzellehrselbsterfahrung in systemischer Familientherapie der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für systemische Therapie und systemische Studien (ÖAS, Wien) an der Sigmund Freud Privatuniversität (SFU, Wien), langjährige Lehrtätigkeit an Fachhochschulen und Gesundheits- und Krankenpflegeschulen, Kommunikationstrainer und Organisationsberater (Themen u. a. Konfliktmanagement, Kommunikation, Teamentwicklung, Führungskompetenzen, Entscheidungsfindung, Selbst- und Zeitmanagement, Burnout-Prävention)

Sofort lieferbar

59,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb