Caucasus during the Mongol Period - Der Kaukasus in der Mongolenzeit

 
 
Reichert, L (Verlag)
1. Auflage | erschienen am 18. Juni 2012
 
Buch | Hardcover | 360 Seiten
978-3-89500-892-4 (ISBN)
 
Der Sammelband rekonstruiert in vergleichender Perspektive die Fremdwahrnehmungen, die Armenier und Georgier im 13. und 14. Jahrhundert von ihren mongolischen Eroberern entwickelten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Perzeption der historischen Verläufe nomadisch-sesshafter Interaktionen durch den Adel und der klerikalen Nobilität. Der gesamte Kaukasus mit seiner unmittelbaren Einflusssphäre bildet den regionalen Rahmen des Sammelbandes.
Die großräumigen historischen Abläufe bei der Eroberung Armeniens und Georgiens durch die Mongolen und der Herrschaft der Mongolen in und über Armenien und Georgien werden untersucht - lokale Eigenheiten dieser Vorgänge und sich daraus ergebende Konstellationen sind dabei von besonderem Interesse.
Das Buch ist für Orient-, Asienwissenschaftler und Kaukasiologen geeignet.
 
The anthology takes a comparative approach to reconstructing the perceptions that the Armenians and Georgians developed of their Mongol conquerors in the 13th and 14th centuries. The focus lies on the perception of the historical outcomes of nomadic / sedentary interactions from the perspective of both the mundane and the clerical nobility. The Caucasus and its immediate sphere of influence as a whole will serve as the regional framework for our anthology.
The broad scope of historical sequences regarding the Mongol conquest of Armenia and Georgia and the Mongol domination in and over Armenia and Georgia will be dealt with, whereby the local idiosyncrasies of these events are of particular interest.
This anthology is suitable for Scientists of Oriental-, Asian- and Caucasus Studies.
Englisch
Wiesbaden | Deutschland
geheftet | Gewebe-Einband
14 | 14 s/w Abbildungen
Höhe: 240 mm | Breite: 170 mm
1120 gr
978-3-89500-892-4 (9783895008924)
3895008923 (3895008923)
Prof. Dr. Jürgen Tubach
(geb. 1947), Orientwissenschaftler, Professor für das Fach Christlicher Orient und Byzanz an der MLU Halle-Wittenberg.
Forschungsschwerpunkt: Christlicher Orient und Byzanz

Dr. phil. Sophia G. Vashalomidze
(geb. 1967), Orientwissenschaftlerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin des SFB 586 "Differenz und Integration" und Lehrbeauftragte für die georgische Sprache am Orientalischen Institut der MLU Halle-Wittenberg.
Forschungsschwerpunkt: Christlicher Orient, Byzanz und Kaukasus.

Dr. Manfred Zimmer
(geb. 1960), Orientwissenschaftler, wissenschaftlicher Mitarbeiter des SFB 586 "Differenz und Integration" an der MLU Halle-Wittenberg.
Forschungsschwerpunkt: christlich-kirchliche und neopagane Eschatologie und Mystik.

Versand in 5-7 Tagen

98,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!