Globalisierung und Depression

Fördert die moderne Wirtschaft psychische Erkrankungen?
 
 
Springer Gabler (Verlag)
  • erschienen am 31. Dezember 2013
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • X, 110 Seiten
978-3-658-04243-1 (ISBN)
 
Die Welt von heute ist vernetzt. Die Liberalisierung der Weltwirtschaft und technologischer Fortschritt haben dazu geführt, dass die Märkte global und Produktionsfaktoren wie Arbeit und Kapital nicht länger an bestimmte Orte gebunden sind. In hoch globalisierten Ländern sind diese Entwicklungen im Alltag deutlich spürbar. Neben einer Vielzahl von Vorteilen ist jedoch auch eine deutliche Belastung des Menschen feststellbar. Rochus Troger zeigt auf, wie zunächst nicht oder nur indirekt betroffene Lebensbereiche in einer Art Kettenreaktion von den Folgen der ökonomischen Globalisierung erfasst und erheblich negativ beeinträchtigt werden. Dabei entstehende Belastungen sind ursächlich für die Schädigung der psychischen Gesundheit, eine häufige Folge sind depressive Erkrankungen.
2014
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • Research
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 23
  • |
  • 23 s/w Abbildungen
  • |
  • 23 schwarz-weiße Abbildungen
  • Höhe: 218 mm
  • |
  • Breite: 146 mm
  • |
  • Dicke: 17 mm
  • 169 gr
978-3-658-04243-1 (9783658042431)
3658042435 (3658042435)
10.1007/978-3-658-04244-8
weitere Ausgaben werden ermittelt
Rochus Troger ist als Principal Risk Engineer im Haftpflichtgeschäft eines internationalen Versicherungskonzerns tätig und im Rahmen dieser Funktion global verantwortlich für die technischen Grundlagen der Risikobeurteilung.
Globalisierung und menschliche Psyche.- Modelle psychischer Gesundheit.- Wirtschaftliche Folgen depressiver Erkrankungen für die Schweiz und den Kanton Zürich.
Die Welt von heute ist vernetzt. Die Liberalisierung der Weltwirtschaft und technologischer Fortschritt haben dazu geführt, dass die Märkte global und Produktionsfaktoren wie Arbeit und Kapital nicht länger an bestimmte Orte gebunden sind. In hochglobalisierten Ländern sind diese Entwicklungen im Alltag deutlich spürbar. Neben einer Vielzahl von Vorteilen ist jedoch auch eine deutliche Belastung des Menschen feststellbar. Rochus Troger zeigt auf, wie zunächst nicht oder nur indirekt betroffene Lebensbereiche in einer Art Kettenreaktion von den Folgen der ökonomischen Globalisierung erfasst und erheblich negativ beeinträchtigt werden. Dabei entstehende Belastungen sind ursächlich für die Schädigung der psychischen Gesundheit, eine häufige Folge sind depressive Erkrankungen.

Der Inhalt
- Globalisierung und menschliche Psyche
- Modelle psychischer Gesundheit
- Wirtschaftliche Folgen depressiver Erkrankungen für die Schweiz und den Kanton Zürich
Die Zielgruppen
- Dozierende und Studierende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Psychologie und Politikwissenschaft
- Führungskräfte in global agierenden Unternehmen, Psychologen

Der Autor

Rochus Troger ist als Principal Risk Engineer im Haftpflichtgeschäfteines internationalen Versicherungskonzernstätig undim Rahmen dieser Funktion global verantwortlich für die technischen Grundlagen der Risikobeurteilung.

Der Herausgeber

Die Schriftenreihe der Kalaidos Fachhochschule Schweiz wird herausgegeben von Prof. Dr. Christian Fichter.

Die Zielgruppen
- Dozierende und Studierende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Psychologie und Politikwissenschaft
- Führungskräfte in global agierenden Unternehmen, Psychologen

Der Autor

Rochus Troger ist als Principal Risk Engineer im Haftpflichtgeschäfteines internationalen Versicherungskonzernstätig undim Rahmen dieser Funktion global verantwortlich für die technischen Grundlagen der Risikobeurteilung.

Der Herausgeber

Die Schriftenreihe der Kalaidos Fachhochschule Schweiz wird herausgegebenen von Prof. Dr. Christian Fichter.

Sofort lieferbar

54,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!