Das Totenbuch des Zisterzienserinnenklosters Feldbach (1279-1706)

 
Kohlhammer (Verlag)
  • erschienen am 18. März 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • XLVI, 134 Seiten
978-3-17-038175-9 (ISBN)
 
Das Nekrolog des Zisterzienserinnenklosters Feldbach, im heutigen Kanton Thurgau am Untersee gelegen, entstand in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Es enthält Namen verstorbener Nonnen und ihrer Angehörigen, beginnend mit Einträgen aus dem 13. Jahrhundert, die aus einer älteren Vorlage stammen. Das Totenbuch wurde laufend geführt und endet mit Einträgen aus dem Jahr 1706. Die verzeichneten Personen stammten überwiegend aus der Stadt Konstanz, dem Bodenseeraum und Oberschwaben. Die ältesten Einträge zeigen eine Nähe des Klosters zu den Habsburger Königen Rudolf I. und Albrecht I., sowie zu den Habsburgern nahestehenden Gefolgsleuten aus der Gegend.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • Kirchen-, Sozial- und Landeshistoriker sowie alle an der Geschichte Südwestdeutschlands interessierte Leser.
  • Fadenheftung
  • |
  • Gewebe-Einband
3 Abbildungen
  • Höhe: 233 mm
  • |
  • Breite: 159 mm
  • |
  • Dicke: 20 mm
  • 382 gr
978-3-17-038175-9 (9783170381759)
Dr. Gabriela Signori ist Professorin für mittelalterliche Geschichte an der Universität Konstanz.

Sofort lieferbar

22,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb