Aufgeben war nie eine Option

Das Leben des Manfred Lautenschläger
 
 
DVA (Verlag)
  • erschienen am 2. August 2021
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 304 Seiten
978-3-421-04892-9 (ISBN)
 
Die beeindruckende Biografie eines Mannes, der stets seinen eigenen Weg ging

Frühe Erinnerungen von MLP-Gründer Manfred Lautenschläger sind geprägt von Bombennächten und Krieg. Während der 1960er-Jahre studiert er in Heidelberg Jura und kommt mit Jazz, der APO und dem politischen Kabarett in Berührung. Nach einem kurzen Ausflug ins Anwaltsleben dann der Sprung ins kalte Wasser: Gemeinsam mit Eicke Marschollek gründet er 1971 MLP, ein Beratungsunternehmen für Versicherungen, das sich gezielt an Akademiker richtet und nur 17 Jahre später an der Börse zum gefeierten Superstar wird. Doch auf den rasanten Aufstieg folgt ein jäher Absturz, dazu kommen schwere persönliche Rückschläge. Aber Lautenschläger kämpft sich zurück ins Leben, richtet sein Unternehmen neu aus und führt es wieder zum Erfolg. Heute engagiert er sich mit seiner Stiftung und weit darüber hinaus für Bildung, Sporterziehung, Kultur, Völkerverständigung und gegen das Vergessen.

  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • mit Schutzumschlag
16 Seiten farbiger Bildteil
  • Höhe: 219 mm
  • |
  • Breite: 142 mm
  • |
  • Dicke: 31 mm
  • 538 gr
978-3-421-04892-9 (9783421048929)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Ingrid Thoms-Hoffmann war bis Ende 2016 verantwortliche Redakteurin der Rhein-Neckar-Zeitung in verschiedenen Ressorts, darunter Landes-und Kommunalpolitik. Bundesweit für Schlagzeilen sorgte die von ihr initiierte Zeitungskampagne »Wir retten unser Theater«. Neben den Schwerpunkten Kultur, Justiz und Medizin schrieb sie Reportagen aus Äthiopien, Israel oder der Krim. Zusammen mit Helmut K. Seitz veröffentlichte sie 2018 im Kösel-Verlag »Die berauschte Gesellschaft«. Thoms-Hoffmann lebt in Heidelberg und arbeitet als Autorin und freie Journalistin. Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Sofort lieferbar

24,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb