Wo dein sanfter Flügel weilt - Schuberts letzte Symphonie

Ein musikgeschichtlicher Kriminalroman
 
 
HOLLITZER Verlag
  • erscheint ca. am 3. März 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 280 Seiten
978-3-99012-806-0 (ISBN)
 
Wien, die Stadt der Musik - und Schauplatz des musikalisch motivierten Verbrechens Der junge amerikanische Musikwissenschaftler Philip Mason ist Stipendiat in Wien. Das Thema seiner Forschungsarbeit lautet "Die Verbindungen zwischen der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung 1776 und der Wiener Klassik". Im Zuge seiner Auseinandersetzung mit Schuberts letzter Symphonie findet er darin Chiffren und Bezüge auf Beethovens 9. Symphonie, die bislang der Öffentlichkeit vorenthalten worden sind. Um die Hintergründe dieser geheimnisvollen Umstände zu recherchieren, begibt sich Mason weit in die Geschichte Europas zurück, in das legendäre "Sonderarchiv Moskau". Auf einer fact finding mission in Südamerika verstrickt er sich schließlich immer mehr in krude politische Verschwörungstheorien, bis er begreift, dass seine wissenschaftliche Neugier lebensgefährlich geworden ist.
  • Deutsch
  • mit Schutzumschlag
  • Höhe: 217 mm
  • |
  • Breite: 138 mm
978-3-99012-806-0 (9783990128060)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Sebastian Themessl ist Komponist, Schriftsteller und Lehrbeauftragter für Musiktheorie. Er studierte zunächst Geschichte und Philosophie und schloss 2003 ein Kompositionsstudium an der Musikuniversität Wien ab. Zahlreiche seiner Werke wurden in Österreich und international aufgeführt.

Noch nicht erschienen

23,00 €
inkl. 7% MwSt.
Vorbestellen