Filaret von Moskau

Ausführlicher christlicher Katechismus der rechtgläubigen, katholischen, morgenländischen Kirche
 
 
Verlag der Weltreligionen
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 6. April 2015
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 195 Seiten
978-3-458-70052-4 (ISBN)
 
Filaret von Moskau, mit bürgerlichem Namen Vasilij Michailovic Drozdov (1783-1867), war von 1826 bis 1867 Metropolit von Moskau und einer der bedeutendsten orthodoxen Theologen des 19. Jahrhunderts. Zu Lebzeiten umstritten, ist er der Russischen Orthodoxen Kirche seit 1994 ein Heiliger. Sein Schrein befindet sich heute in der Erlöserkathedrale in Moskau.

Der von Zar Alexander I. in Auftrag gegebene Katechismus erschien 1823 und erlebte 1833 bereits seine 33. Auflage, 1839 erlangte er seine endgültige Gestalt.

Nachdem der Katechismus bereits 1840 ins Deutsche übertragen worden war, erschien 1872 eine Neuübersetzung durch den damaligen Präsidenten des Evangelisch-Lutherischen Konsistoriums in Moskau, Dr. Heinrich Ludwig Johann Blumenthal (1804-1891). Sie bildet die Grundlage der vorliegenden Ausgabe, die den ursprünglichen Text nur in Orthographie, antiquierten Wortformen und Quellennachweisen behutsam modernisiert.
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • Gewebe-Einband
  • Höhe: 183 mm
  • |
  • Breite: 116 mm
  • |
  • Dicke: 25 mm
  • 254 gr
978-3-458-70052-4 (9783458700524)

Martin Tamcke, geboren 1955, Professor für Ökumenische Theologie und Orientalische Kirchen- und Missionsgeschichte an der Georg-August-Universität Göttingen, Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Gesellschaften, Consultant bei Pro Oriente sowie Mitglied der Kommission für den Dialog der EKD mit der Russisch-Orthodoxen Kirche. Forschungsschwerpunkte: Ostkirchenkunde, Christlich-Islamische Koexistenz, Syrische Kirchengeschichte, Orientalisch-Okzidentale Interaktion.


Sofort lieferbar

32,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb