Präpositionale Wortverbindungen

Eine kontrastive Fallstudie
 
 
Logos Berlin (Verlag)
  • erschienen am 25. November 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 183 Seiten
978-3-8325-4973-2 (ISBN)
 
Die Monografie fokussiert die bislang wenig beachteten Verbindungen, die dem Schema Präposition + Substantiv (auf Anhieb, im Handumdrehen, in Kürze, über Nacht, in Windeseile) entsprechen. Das Phänomen der präpositionalen Wortverbindungen (PWVs) verdient eine höhere Beachtung nicht nur aus der intralingualen, sondern auch aus der interlingualen Sicht. Sie basiert auf der Kontrastierung der Gebrauchsaspekte der PWVs und deren kontextuellen Einbettung sowohl im Deutschen als auch im Slowakischen, und bringt somit das 'ideale', d.h. der jeweiligen Verwendungssituation entsprechende authentische Äquivalent ans Licht. Parallel dazu erweist sich der Vergleich der internen und der externen Varianz der PWVs als unabdingbar, weil er die Legitimität des prototypischen (in der lexikografischen Bearbeitung der PWV vorkommenden) Äquivalents bezweifeln kann, indem er auf die gebrauchsgemäßen, korpuslinguistisch belegten Entsprechungen aufmerksam macht. Das Ziel der Studie richtet sich auf die effektive Ausnutzung der kontrastiven Analyse der PWVs in der Praxis, in der sich die lexikografischen Angaben zu interlingualen Äquivalenten in aktueller Form und Bearbeitung als lückenhaft bzw. als nicht authentisch erweisen.
  • Deutsch
  • Höhe: 21 cm
  • |
  • Breite: 14.5 cm
978-3-8325-4973-2 (9783832549732)

Versand in 7-9 Tagen

40,50 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb