Die vorzeitige Beendigung von Immobiliarkreditverträgen

Eine Studie de lege lata et ferenda
 
 
Nomos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 10. Juni 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 523 Seiten
978-3-8487-5453-3 (ISBN)
 
Bei der "vorzeitigen Beendigung von Immobiliarkreditverträgen" handelt es sich um eine Grundsatzstudie, die eine umfassende Analyse des geltenden Rechts vorzeitiger Immobiliarkreditbeendigung im Lichte der historischen, wirtschaftlichen und dogmatischen Grundlagen bietet. Sowohl die relevanten Vorschriften des überkommenen Schuld- und Darlehensrechts als auch des europarechtlich geprägten Verbraucherkreditrechts werden in allen Einzelheiten auf Konsistenz und Praktikabilität überprüft. Schwachstellen und gesetzgeberischer Handlungsbedarf werden aufgezeigt, erläutert und mit eigenen Lösungsvorschlägen verbunden. Die Studie ist damit zugleich Beitrag und Aufruf dazu, die rechtsdogmatischen Grundvorstellungen von nationalem und europäischem Gesetzgeber unter Wahrung der Parteiinteressen de lege lata et ferenda konzise umzusetzen.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 226 mm
  • |
  • Breite: 151 mm
  • |
  • Dicke: 35 mm
  • 775 gr
978-3-8487-5453-3 (9783848754533)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Sofort lieferbar

136,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb