Investitionsschutz und Verfassung

Völkerrechtliche Investitionsschutzverträge aus der Perspektive des deutschen und europäischen Verfassungsrechts
 
 
Mohr Siebeck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im August 2017
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XIII, 217 Seiten
978-3-16-155430-8 (ISBN)
 
Neben einem erheblichen Bedeutungszuwachs hat das Investitionsschutzrecht unlängst auch erhebliche verfassungsrechtliche Kritik erfahren. Anhand aktueller Strukturelemente des völkerrechtlichen Investitionsschutzes unternimmt der Band eine an dieser Kritik orientierte verfassungsrechtliche Untersuchung. Unter Berücksichtigung der innerstaatlichen bzw. innereuropäischen Wirkungen völkerrechtlicher Investitionsschutzverträge und der sich daraus ableitenden verfassungsrechtlichen Prüfungsmaßstäbe steht eine Einordnung und Bewertung anhand der demokratischen, rechtsstaatlichen und grundrechtlichen Anforderungen des deutschen und europäischen Verfassungsrechts im Vordergrund. Dabei werden nicht nur resultierende Dissonanzen, sondern auch Chancen eines verfassungsrechtlichen Zugriffs auf das Investitionsschutzrecht aufgezeigt. Hinzu tritt ein konziser Überblick zu Akteuren und Konfliktlinien der entsprechenden verfassungspolitischen Debatte in außergerichtlichen und gerichtlichen Verfahren.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Tübingen
  • |
  • Deutschland
  • geheftet
  • Höhe: 235 mm
  • |
  • Breite: 159 mm
  • |
  • Dicke: 18 mm
  • 353 gr
978-3-16-155430-8 (9783161554308)
DNB DDC Sachgruppen
BISAC Classifikation

Sofort lieferbar

74,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb