Antisemitismus in der Sprache

Warum es auf die Wortwahl ankommt
 
 
Duden (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 17. Januar 2022
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 80 Seiten
978-3-411-75679-7 (ISBN)
 

Die Zahl antisemitischer Straftaten steigt in Deutschland und Europa. Antisemitismus durchzieht viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens, offen oder versteckt tritt er uns entgegen. Welche Rolle spielt dabei unsere Sprache? Es sind Beleidigungen und Drohungen, die ausgestoßen werden. Aber es gibt auch subtilere Äußerungen. Und wie steht es um Wörter aus dem Jiddischen wie »Mischpoke« oder »mauscheln«, die Bestandteil unserer Alltagssprache sind?

In der überarbeiteten und erweiterten Neuauflage geht Ronen Steinke auf die viel diskutierte Buchstabiertafel ein und greift die aktuellsten Diskurse in diesem Bereich auf.

  • Deutsch
  • Deutschland
Bibliographisches Institut
  • mit Klappen
keine
  • Höhe: 233 mm
  • |
  • Breite: 104 mm
  • |
  • Dicke: 7 mm
  • 112 gr
978-3-411-75679-7 (9783411756797)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Ronen Steinke (*1983) schreibt für die "Süddeutsche Zeitung" und ist einer der profiliertesten politischen Journalisten der jüngeren Generation. Als Autor hat er mehrere Bücher vorgelegt. Sein bekanntestes ist die Biografie über Fritz Bauer, Ermitttler und Ankläger in den Frankfurter Auschwitz-Prozessen. Dieses Buch wurde verfilmt und in mehrere Sprachen übersetzt.

"Wie gewohnt umreißt Steinke seinen Gegenstand systematisch, anschaulich und zugleich kurzweilig erzählt und natürlich nicht ohne Humor." Belltower News


 

"Das Buch ist auch deshalb hochaktuell, weil die Leute wieder da und laut sind, die unbedingt ihre Verachtung für Juden überall auskübeln wollen (.) " Leipziger Internet Zeitung


 

"Kurz, prägnant und auch unterhaltsam ist dieses Buch, dass in keinem Bücherschrank fehlen sollte. Es ist eine Waffe, eine Waffe für die Argumentation mit Menschen, die die Bedeutung der Sprache, der gewählten Wörter unterschätzen. Es ist kurz genug, um es schnell zu lesen und leicht genug, es dabei zu haben." Irgendwiejuedisch.com


 

"Ronen Steinke unterstellt denjenigen, die diese Wörter benutzen, dabei keine böse Absicht, sondern eher Unwissenheit. Das Praktische ist, dass fehlende Kenntnisse beseitigt werden können. Unter anderem mit diesem kleinen Buch, das sich auch als Lektüre im Politikunterricht gut machen würde." Weserkurier


Sofort lieferbar

8,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb