Arbeitergärten im Ruhrgebiet

Eine Zeitreise in Bildern und Texten
 
 
Klartext (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. Dezember 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 166 Seiten
978-3-8375-2389-8 (ISBN)
 
Für viele Arbeiterfamilien war die Selbstversorgung bis nach dem Zweiten Weltkrieg ökonomisch bedeutsam. Die Arbeit in Garten und Stall diente dem Lebensunterhalt ebenso wie die Arbeit auf der Zeche oder in der Fabrik. Historische Quellen und literarische Fundstücke spiegeln den Zeitgeist. Fotografien von Ludwig Windstoßer, Helmut Orwat oder Brigitte Kraemer werden gezeigt, aber auch überlieferte Privataufnahmen. Alte Postkarten belegen die unmittelbare Nachbarschaft von Industrieanlagen und Gemüsegärten. Gebrauchsgegenstände wecken Erinnerungen. Arbeiten von Künstlern wie Richard Gessner oder Erich Bödeker interpretieren die Themen auf ihre Weise. Zu einem festen Bestandteil des musealen Angebots ist der Museumsgarten auf der Zeche Zollern geworden.
  • Deutsch
  • Neue Ausgabe
  • Fadenheftung
zahlreiche farbige Abbildungen
  • Höhe: 211 mm
  • |
  • Breite: 210 mm
  • |
  • Dicke: 12 mm
  • 582 gr
978-3-8375-2389-8 (9783837523898)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Sofort lieferbar

14,95 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb