Trostworte

Bilder und Gedanken für die Zeit der Trauer. Mit Aquarellen des Autors. Herausgegeben von Peter Jungmann.
 
 
Tyrolia (Verlag)
  • erschienen im Januar 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 44 Seiten
978-3-7022-3830-8 (ISBN)
 
"Wenn die Sonne vom Osten her durch die Nebelwand bricht ..." Das aufmerksame Geschenk für Trauernde Das Spiel von Licht und Schatten in der Natur ist für Bischof Reinhold Stecher ein Bild der Hoffnung und der Zuversicht. Hoffnung, dass nach der Nacht wieder Tag wird, glaubende Zuversicht, dass die Sonne der göttlichen Liebe scheint, auch wenn dicke Wolken den Blick verstellen. Ein liebevolles Geschenkbuch, das Trost spendet und Mut macht. "Eigentlich möchte ich nur eine Ahnung vom Erlöstsein des Menschen vermitteln. Im Erlebnis der Natur haben mich die Spiele des Lichts immer schon sehr bewegt. Und ich empfinde dieses Ringen von Dunkel und Helle, von Sonne und Schatten, von Wolken und Licht über der Landschaft wie ein Vorspiel dessen, was Kreuz und Auferstehung für diese Welt bedeuten." Reinhold Stecher im Vorwort "Wir dürfen hoffen, dass der Tod nicht die große Einsamkeit sein wird, sondern die Stunde des strömenden Lichts." Reinhold Stecher Tipps: Zeitloses Thema: Trauerbücher sind immer gefragt Einheit von Text und Bild Von einem der erfolgreichsten spirituellen Autoren unserer Zeit Passende Billets zum Buch
  • Deutsch
  • Innsbruck
  • |
  • Österreich
14 farbige Abbildungen
  • Höhe: 188 mm
  • |
  • Breite: 154 mm
  • |
  • Dicke: 12 mm
  • 244 gr
978-3-7022-3830-8 (9783702238308)
weitere Ausgaben werden ermittelt
REINHOLD STECHER (1921-2013) war von 1981 bis 1997 Bischof seiner Heimatstadt Innsbruck. Er hat das kirchliche und gesellschaftliche Leben in Tirol über Jahrzehnte mitgestaltet und sich stets für ein Klima der Toleranz und des Dialogs eingesetzt. Mit seinen Büchern und Bildern hat Bischof Stecher vielen Menschen Hoffnung geschenkt und sozial-karitative Projekte unterstützt.

Sofort lieferbar

9,95 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb