Walid Siti

 
 
Kehrer Verlag
  • erschienen im Juli 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 192 Seiten
978-3-86828-927-5 (ISBN)
 
Erste umfassende Monografie des kurdisch- irakischen Ku¨nstlers mit Arbeiten aus 40 Jahren

Die erste Monografie des in London lebenden kurdisch-irakischen Ku¨nstlers Walid Siti (*1954) zeigt Arbeiten aus 40 Jahren zu komplexen Themen wie Erinnerung und Verlust, Landschaft und Architektur, Identita¨t und Zugeho¨rigkeit. In seinen ortsbezogenen Installationen, Gema¨lden, Skulpturen und Zeichnungen setzt Siti seine eigene Herkunft zur aktuellen politischen Lage im Nahen Osten in Bezug. Seine poetischen und gleichzeitig eindringlichen Arbeiten scho¨pfen aus Metaphern und Assoziationen, die sich auf die sta¨ndigen Vera¨nderungen und Herausforderungen in dieser Region beziehen. Sitis Arbeiten wurden weltweit ausgestellt, darunter im Martin Gropius Bau, Berlin, im L'Institut des Cultures d'Islam, Paris, und dreimal auf der Biennale Venedig. Sie sind Teil der Sammlungen des Metropolitan Museum of Art, New York, des British Museum und des Victoria&Albert Museum, London, der Weltbank, Washington DC, und anderen.
  • Englisch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
Farb- und S/W- Abbildungen
  • Höhe: 30 cm
  • |
  • Breite: 24 cm
978-3-86828-927-5 (9783868289275)

Sofort lieferbar

39,90 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb