Geschichte aus der Stadt

Überlieferung und Aneignungsformen der deutschen Chronik Jakob Twingers von Königshofen
 
 
De Gruyter (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 1. April 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • X, 297 Seiten
978-3-11-063644-4 (ISBN)
 

Die um 1400 entstandene deutschsprachige Chronik Jakob Twingers von Königshofen wurde bis in die Neuzeit hinein in über 125 Handschriften abgeschrieben. Ein Großteil der bekannten Textzeugen enthält dabei nicht bloße Abschriften, sondern Exzerpte, fortgesetzte Bearbeitungen und häufig weitere Texte. In der vorliegenden Studie werden die unterschiedlichen Aneignungsformen der Chronik in historischen, politischen bzw. sozialen Zusammenhängen, also handschriftenextern, aber auch im kodikologischen Kontext, also handschriftenintern, analysiert. Nicht ein abstraktes, statisches Werk, sondern die Rezeption von Geschichte aus der Stadt wird in den einzelnen Codices untersucht. Hierfür werden Ansätze aus den Forschungen zu städtischer Geschichtsschreibung, den Cultural Memory Studies, der New Philology und den Material Culture Studies herangezogen. Die Interessen der Rezipient*innen (1. Prozesse der Aneignung), die Überlieferung der Chronik im Zusammenhang mit anderen Texten (2. Prozesse der Kombination) sowie die Funktionsangebote und Funktionen der Chronik aus dem potentiellen bzw. tatsächlichen Gebrauch heraus (3. Prozesse der (Re-)Funktionalisierung) werden dabei anhand ausgewählter Codices bzw. Überlieferungsgruppen herausgearbeitet

  • Deutsch
  • Berlin/Boston
  • Für Beruf und Forschung
  • Fadenheftung
  • |
  • Gewebe-Einband
  • 20 s/w Abbildungen, 2 farbige Abbildungen
  • |
  • 20 b/w and 2 col. ill.
  • Höhe: 244 mm
  • |
  • Breite: 176 mm
  • |
  • Dicke: 25 mm
  • 655 gr
978-3-11-063644-4 (9783110636444)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Ina Serif, Universität Basel, Schweiz

Sofort lieferbar

99,95 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb