Menschenfischer

 
 
Rowohlt Taschenbuch (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 20. August 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 428 Seiten
978-3-499-27202-8 (ISBN)
 
Kommissar Marthalers sechster Fall 1998: Der grausame Mord an Tobias Brüning löste eine der größten Polizeiaktionen der Nachkriegsgeschichte aus. Der Täter wurde nie gefasst. 2013: Aus der französischen Kleinstadt Marseillan erreicht Kommissar Marthaler der Hilferuf eines früheren Kollegen. Angeblich sind neue Spuren im Fall Brüning aufgetaucht. Marthaler fährt ans Mittelmeer, um den Fall und die Akten zu übernehmen. Die Spur führt in ein finsteres Tal am Rhein, nicht weit von der Loreley. Dort sind gerade zwei Roma-Jungen spurlos verschwunden. Die ermittelnde Kommissarin Kizzy Winterstein befürchtet das Schlimmste. Und tatsächlich findet man die beiden Kinder tot. Marthaler und Winterstein begreifen, dass sie es mit einer Bande brutaler Menschenhändler zu tun haben... «Spannend und bewegend - und nichts für schwache Nerven.» (Focus)
1. Auflage
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Höhe: 188 mm
  • |
  • Breite: 113 mm
  • |
  • Dicke: 37 mm
  • 340 gr
978-3-499-27202-8 (9783499272028)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Jan Seghers alias Matthias Altenburg wurde 1958 geboren. Der Schriftsteller, Kritiker und Essayist lebt in Frankfurt am Main. Nach dem großen Erfolg von «Ein allzu schönes Mädchen» und «Die Braut im Schnee» folgte «Die Partitur des Todes», ausgezeichnet mit dem Offenbacher Literaturpreis sowie dem Burgdorfer Krimipreis. Danach erschienen «Die Akte Rosenherz» sowie «Die Sterntaler Verschwörung» und «Menschenfischer». Seine Romane wurden für das ZDF verfilmt und von über 30 Millionen Menschen gesehen. Sein neuer Kriminalroman, «Der Solist», ist der erste Fall des eigensinnigen Ermittlers Neuhaus.

Seghers schreibt dramaturgisch hervorragende Geschichten, gnadenlos spannend, atmosphärisch auf den Punkt gebracht.
 
Jan Seghers gilt zu Recht als der deutsche Mankell.
 
Jan Seghers Geschichten sind perfekt komponiert, spannend und überraschend! Wer noch keinen seiner Krimis gelesen hat, sollte schleunigst damit anfangen!
 
Die Spitze der deutschen Krimizunft . Ein realitätssatter, atmosphärisch dichter True-Crime-Thriller made in Germany, in welchem sich der Frankfurter Autor einmal mehr als einer der bedeutensten deutschen Krimischreiber erweist.
 
Marthaler ist ein Ermittler, den man schon vermisst, bevor die Lektüre ganz beendet ist.
 
Ein ganz großes Krimierlebnis. Mir hat es ungeheuer Spaß gemacht, wie alle seine Bücher. - Sie sind ja auch immer Bestseller.
 
Die Fan-Gemeinde von Kommissar Marthaler wird immer größer (...) Mit seiner realistischen Sprache schafft es Serghers erneut, Bilder zu erzeugen, die bleiben. Eigentlich bräuchte es die ebenfalls erfolgreichen ZDF-Verfilmungen mit Matthias Koeberlin als Marthaler gar nicht mehr. Sein Erfinder ist auf dem besten Weg, der deutsche Henning Mankell zu werden.
 
Auch Jan Seghers' sechster Marthaler-Roman spielt stilistisch und atmosphärisch wieder in der Oberklasse deutscher Kriminalromane. Marthalers durchaus glaubwürdige Reisetätigkeit zwischen Deutschland und Frankreich bildet darauf das Sahnehäubchen.
 
Seghers vermischt sehr geschickt den realen Fall und seine Details mit dem erdachten Fall. Ohne zu detailliert werden zu müssen, kann er so die Bilder in den Gehirnen der Leser entstehen lassen.
 
Spannend und bewegend - und nichts für schwache Nerven.
 
Er zählt zu den besten deutschsprachigen Autoren von Politthrillern: Jan Seghers.

Sofort lieferbar

10,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb