Zahlen und Operationen am Übergang Primar-/Sekundarstufe

Grundvorstellungen aufbauen, festigen, vernetzen
 
 
Springer Spektrum (Verlag)
  • erscheint ca. im November 2021
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XIII, 249 Seiten
978-3-662-62095-3 (ISBN)
 
Welche arithmetischen Kompetenzen sollen Lernende am Ende der Primarstufe aufgebaut haben, um ein fundiertes Weiterlernen zu ermöglichen? Welche Hürden gibt es dabei und wie können sie überwunden werden? An welchen Modellen können Grundvorstellungen aufgebaut werden und wie können sie im weiteren Lernprozess aufgegriffen werden? Wie können Lehrkräfte den Übergang Primar- zu Sekundarstufe bestmöglich gestalten?


An der Schnittstelle stehen zentrale arithmetische Inhalte, die hier aus der Perspektive der Primarstufe (welche Kompetenzen sind unverzichtbar und wie können sie aufgebaut werden) und der der Sekundarstufe (welche Aspekte gilt es zu wiederholen, woran kann und soll angeknüpft werden) diskutiert werden:"Große" Zahlen: Grundvorstellungen aufbauen, Zahlen als Mengen und Positionen darstellen und vorstellen, Stellenwertverständnis erweitern, Beziehungen aufbauen und nutzen
Addition und Subtraktion im Zahlenraum über 100: Operationsvorstellungen aufbauen, Rechenstrategien diskutieren und darstellen, schriftliche Algorithmen anschaulich besprechen
Multiplikation und Division: Operationsvorstellungen aufbauen, Zusammenhänge zwischen beiden Operationen nutzen, Rechenstrategien im Zahlenraum bis und über 100 anschaulich diskutieren, schriftliche Verfahren an Modellen verstehen
Zahlen in Bruch- und Dezimalschreibweise: Grundvorstellungen aufbauen, Zahlbeziehungen verstehen und nutzen, Stellenwertverständnis ausbauen, Zahlen in Kontexten verwenden










Alle Inhalte werden unter dem Aspekt der Prozessorientierung behandelt. Hierzu werden


Impulse zur Kommunikation über Rechenwege, Zahlen und Zahlbeziehungen vorgeschlagen,
Ideen für Argumentationsanlässe beim Arbeiten mit Zahlen und Operationszeichen vorgestellt,
nur wenige, dafür sehr tragfähige Modelle thematisiert, die das Darstellen und Vorstellen von Zahlen und Operationen ermöglichen.









Insbesondere wird aufgezeigt, wie die Verwendung von vielseitig einsetzbaren, konkreten Arbeitsmitteln und daraus entwickelten mentalen Modellen eine Konstante im Lernweg der Kinder und Jugendlichen am Übergang zwischen den Schulstufen sein kann.
1. Aufl. 2021
  • Deutsch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
Springer Berlin
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 40 farbige Tabellen, 87 farbige Abbildungen, 88 s/w Abbildungen
  • |
  • 150 schwarz-weiße und 40 farbige Abbildungen, Bibliographie
  • Höhe: 240 mm
  • |
  • Breite: 168 mm
  • |
  • Dicke: 14 mm
  • 449 gr
978-3-662-62095-3 (9783662620953)
10.1007/978-3-662-62096-0
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Axel Schulz, Institut für Didaktik der Mathematik, Fakultät für Mathematik, Universität Bielefeld

Prof. Dr. Sebastian Wartha, Institut für Mathematik, Pädagogische Hochschule Karlsruhe
Leitgedanken zum Mathematikunterricht.- Kardinale und ordinale Zahlvorstellungen.- Große Zahlen.- Subtraktion und Addition.- Multiplikation und Division.- Brüche.

Welche arithmetischen Kompetenzen sollen Lernende am Ende der Primarstufe aufgebaut haben, um ein erfolgreiches Weiterlernen zu ermöglichen? Welche Hürden gibt es dabei und wie können sie überwunden werden? Wie können Lehrkräfte den Übergang Primar- zu Sekundarstufe bestmöglich gestalten?

An der Schnittstelle stehen zentrale Inhalte, die hier jeweils aus der Perspektive der Primarstufe und der Sekundarstufe diskutiert werden:

- "Große" Zahlen: Grundvorstellungen aufbauen, Zahlen als Mengen und Positionen darstellen und vorstellen, Stellenwertverständnis erweitern, Zahlbeziehungen aufbauen und nutzen
- Addition und Subtraktion im Zahlenraum über 100: Operationsvorstellungen aufbauen, Rechenstrategien diskutieren und darstellen, schriftliche Algorithmen anschaulich besprechen
- Multiplikation und Division: Operationsvorstellungen aufbauen, Zusammenhänge zwischen beiden Operationen nutzen, Rechenstrategien im Zahlenraum bis und über 100 anschaulich diskutieren, schriftliche Verfahren anschaulich besprechen
- Zahlen in Bruch- und Dezimalschreibweise: Grundvorstellungen aufbauen, Zahlbeziehungen verstehen und nutzen, Stellenwertverständnis ausbauen, Zahlen in Kontexten verwenden

Alle Inhalte werden unter dem Aspekt der Prozessorientierung behandelt. Hierzu werden Impulse zur Kommunikation über Rechenwege, Zahlen und Zahlbeziehungen vorgeschlagen, Ideen für Argumentationsanlässe beim Arbeiten mit Zahlen und Operationszeichen vorgestellt sowie Modelle thematisiert, die das Darstellen und Vorstellen von Zahlen und Operationen ermöglichen. Insbesondere wird aufgezeigt, wie die Verwendung von vielseitig einsetzbaren, konkreten Arbeitsmitteln und daraus entwickelten mentalen Modellen eine Konstante im Lernweg der Kinder und Jugendlichen am Übergang zwischen den Schulstufen sein kann.

Die Autoren

Dr. Axel Schulz, Institut für Didaktik der Mathematik, Fakultät für Mathematik, Universität Bielefeld

Prof. Dr. Sebastian Wartha, Institut für Mathematik, Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Sofort lieferbar

29,99 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb