Relativistische Effekte bei der Satellitennavigation

Von Einstein zu GPS und Galileo
 
 
Springer Vieweg (Verlag)
  • erschienen am 9. Juli 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • IX, 39 Seiten
978-3-658-22160-7 (ISBN)
 

Tobias Schüttler stellt in diesem essential beide im Detail sehr anspruchsvollen Gebiete - Einsteins berühmte Relativitätstheorie und die Satellitenortung mit GPS und Galileo - in allgemein verständlicher Weise dar und erklärt die Einflüsse der Relativitätstheorie bei der Satellitennavigation ohne höhere Mathematik. Es werden auch die zu dieser Betrachtung wichtigen Formeln genannt und motiviert. Um die Einflüsse der Relativitätstheorie auf ein Satellitennavigationssystem wie das europäische Galileo zu verstehen, muss man sich mit dem konkreten Messvorgang bei der Ortung auseinandersetzen. Die Grundidee des Verfahrens ist einfach - die technische Umsetzung indes höchst komplex.

1. Aufl. 2018
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • 11 s/w Abbildungen
  • |
  • 11 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie
  • Höhe: 213 mm
  • |
  • Breite: 149 mm
  • |
  • Dicke: 10 mm
  • 92 gr
978-3-658-22160-7 (9783658221607)
10.1007/978-3-658-22161-4
weitere Ausgaben werden ermittelt

Tobias Schüttler ist stellvertretender Leiter des Schülerlabors DLR_School_Lab am DLR Oberpfaffenhofen und promoviert am Lehrstuhl für Didaktik der Physik der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Wie funktioniert Satellitennavigation?.- Was hat Einstein mit Satellitennavigation zu tun?.- Alles etwas genauer betrachtet.- Relativistische Korrekturen bei GPS und Galileo.- Ausblick: Die Galileo-Satelliten Doresa und Milena.
Tobias Schüttler stellt in diesem essential beide im Detail sehr anspruchsvollen Gebiete - Einsteins berühmte Relativitätstheorie und die Satellitenortung mit GPS und Galileo - in allgemein verständlicher Weise dar und erklärt die Einflüsse der Relativitätstheorie bei der Satellitennavigation ohne höhere Mathematik. Es werden auch die zu dieser Betrachtung wichtigen Formeln genannt und motiviert. Um die Einflüsse der Relativitätstheorie auf ein Satellitennavigationssystem wie das europäische Galileo zu verstehen, muss man sich mit dem konkreten Messvorgang bei der Ortung auseinandersetzen. Die Grundidee des Verfahrens ist einfach - die technische Umsetzung indes höchst komplex.
Der Inhalt - Wie funktioniert Satellitennavigation?

- Was hat Einstein mit Satellitennavigation zu tun?

- Alles etwas genauer betrachtet

- Relativistische Korrekturen bei GPS und Galileo

- Ausblick: Die Galileo-Satelliten Doresa und Milena
Die Zielgruppen - Studierende und Lehrende der Physik, Nachrichtentechnik, Geowissenschaften sowie der Luft- und Raumfahrttechnik

- Entwicklerinnen und Entwickler von GNSS-Empfängern und -Diensten sowie deren PR-Abteilungen, Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler der Fächer Physik, Technik und Mathematik
Der AutorTobias Schüttler ist stellvertretender Leiter des Schülerlabors DLR_School_Lab am DLR Oberpfaffenhofen und promoviert am Lehrstuhl für Didaktik der Physik der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Sofort lieferbar

14,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb