Urteilen lernen II

Ästhetische, politische und eschatologische Perspektiven moralischer Urteilsbildung im interdisziplinären Diskurs
 
Ingrid Schoberth (Herausgeber)
 
V&R unipress
1. Auflage | erschienen am 12. März 2014
 
Buch | Softcover | 335 Seiten
978-3-8471-0219-9 (ISBN)
 
'Learning to Form Judgements' is a continuation of reflections on the foundations and contexts of learning to form judgements discussed in the first volume ('Urteilen lernen - Learning to Form Judgements') and seeks out the perspectives of moral judgement formation that manifest themselves in the scholarly analysis of judgement. In addition to the interdisciplinary and inter-religious orientation, the main focus is on the ways in which children and young people learn to form judgements. How can learning processes be structured to support children in developing the competence to judge? Clearly, this task cannot be accomplished without profound reflection. From the perspective of religious education, Volume II attempts to achieve this and endeavours to address the complexity of the question from an aesthetic, political and eschatological point of view.
 
'Urteilen lernen II - Ästhetische, politische und eschatologische Perspektiven moralischer Urteilsbildung im interdisziplinären Diskurs' führt die Reflexionen zu den Grundlegungen und Kontexten von 'Urteilen lernen - Grundlegung und Kontexte ethischer Urteilsbildung' weiter. Neben der interdisziplinären und interreligiösen Ausrichtung steht vor allem die Frage nach den Formen des Urteilen-Lernens von Kindern und Jugendlichen im Vordergrund: Wie also lassen sich Lernprozesse so arrangieren, dass sie die Kinder in der Ausbildung von Urteilskompetenz unterstützen? Dieser Band versucht nicht nur, dem in religionspädagogischer Perspektive nachzukommen, sondern auch in ästhetischer, politischer und eschatologischer Hinsicht.
 
"Learning to Form Judgements" is a continuation of reflections on the foundations and contexts of learning to form judgements discussed in the first volume ("Urteilen lernen - Learning to Form Judgements") and seeks out the perspectives of moral judgement formation that manifest themselves in the scholarly analysis of judgement. In addition to the interdisciplinary and inter-religious orientation, the main focus is on the ways in which children and young people learn to form judgements. How can learning processes be structured to support children in developing the competence to judge? Clearly, this task cannot be accomplished without profound reflection. From the perspective of religious education, Volume II attempts to achieve this and endeavours to address the complexity of the question from an aesthetic, political and eschatological point of view.
 
'Urteilen lernen II - Ästhetische, politische und eschatologische Perspektiven moralischer Urteilsbildung im interdisziplinären Diskurs' führt die Reflexionen zu den Grundlegungen und Kontexten von 'Urteilen lernen - Grundlegung und Kontexte ethischer Urteilsbildung' weiter. Neben der interdisziplinären und interreligiösen Ausrichtung steht vor allem die Frage nach den Formen des Urteilen-Lernens von Kindern und Jugendlichen im Vordergrund: Wie also lassen sich Lernprozesse so arrangieren, dass sie die Kinder in der Ausbildung von Urteilskompetenz unterstützen? Dieser Band versucht nicht nur, dem in religionspädagogischer Perspektive nachzukommen, sondern auch in ästhetischer, politischer und eschatologischer Hinsicht.
Deutsch
Deutschland
Broschur/Paperback | Klebebindung
mit 5 Abbildungen
Höhe: 233 mm | Breite: 159 mm | Dicke: 22 mm
514 gr
978-3-8471-0219-9 (9783847102199)
3847102192 (3847102192)
10.4484/9783847102199.1
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Ingrid Schoberth hat den Lehrstuhl für Praktische Theologie/Religionspädagogik an der Universität Heidelberg inne.

Sofort lieferbar

45,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!