Determination und menschliche Freiheit

Die Theodizeefrage der Stoa und bei Leibniz
 
 
Eberhard Karls Universität Tübingen Tübingen Library Publishing
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 23. Juli 2018
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 209 Seiten
978-3-946552-17-8 (ISBN)
 
Das Spannungsverhältnis von menschlicher Freiheit und ursprünglichem Determinismus beschäftigt die europäische Ideengeschichte seit ihren Anfängen. Wie kommt »das Böse« in die »beste aller möglichen Welten«, fragt Gottfried Wilhelm Leibniz in seiner »Theodizee«. Die Oikeiosistheorie der Stoa lehrt den universellen Zwang als Ordnungsstruktur auf drei Ebenen a) der Selbsterhaltung, b) der Erhaltung der Nachkommenschaft und c) der Sozialfürsorge der Mitmenschen. Der Vergleich der Leibniz'schen und stoischen Philosophie bietet eine Orientierungshilfe, um die gegenwärtige Spannung von Bestimmtheit und freiem Willen besser zu verstehen.
1., Auflage
  • Deutsch
  • Neue Ausgabe
Erschienen im Verlag Universität Tübingen.
  • Höhe: 247 mm
  • |
  • Breite: 177 mm
  • |
  • Dicke: 18 mm
  • 497 gr
978-3-946552-17-8 (9783946552178)
394655217X (394655217X)

Sofort lieferbar

25,90 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!
Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok