Steuerung innovationsorientierter Public Private Partnerships

Gestaltungsempfehlungen am Beispiel der Zusammenarbeit zwischen staatlichen Stellen und Betreibern kritischer Infrastrukturen in der zivilen Sicherheitsforschung
 
 
Logos Berlin (Verlag)
  • erschienen am 15. Februar 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 303 Seiten
978-3-8325-5053-0 (ISBN)
 
Neuartige Rollenfunktionen öffentlicher und privater Innovationspartner führen zu einer Abschwächung der Erfolgsquote von PPPs zur Unterstützung des Technologietransfers. Anschaulich lässt sich dies anhand der zivilen Sicherheitsforschung nachvollziehen. Um die Nachhaltigkeit derartiger Vorhaben zu erhöhen, bedarf es einer systemorientierten Interpretation des PPP-Modells. Dezentrale Zusammenarbeitsstrukturen, eine vorgelagerte Bedarfsanalyse, kollektive Zielplanungssysteme sowie permanente Begleitforschung zum Aufbau innovationsförderlicher Rahmenbedingungen bilden Ansatzpunkte des Konzepts einer innovationsorientierten PPP.
  • Dissertationsschrift
  • |
  • 2019
  • |
  • Technische Universität Berlin
  • Deutsch
  • Höhe: 24 cm
  • |
  • Breite: 17 cm
978-3-8325-5053-0 (9783832550530)
Dr. rer. oec. Christian Schminder; Studium der Betriebswirtschaftslehre in Berlin und Brandenburg an der Havel, Promotion mit der vorliegenden Schrift an der TU Berlin, berufliche Stationen im Innovationsmanagement eines Sicherheitsdienstleisters sowie in einer international tätigen Unternehmensberatung.

Versand in 7-9 Tagen

47,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb