Veränderungsmessung des fachlichen Wissens von Studierenden

Eine Längsschnittanalyse des Wissenserwerbs in einem latenten Mehrebenenmodell
 
 
Springer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 7. Mai 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 352 Seiten
978-3-658-21918-5 (ISBN)
 
Im Fokus dieses Buches steht die Analyse längsschnittlicher Daten zur Veränderungsmessung betriebswirtschaftlichen Wissens bei Studierenden im Studienverlauf. Neben der theoretischen Konzeptualisierung zeigt Susanne Schmidt eine komplexe statistische Modellierung des Fachwissenserwerbs. Um den besonderen methodischen Herausforderungen bei den längsschnittlichen Daten - wie Antwortausfälle bei wiederholten Messungen - zu begegnen, entwickelt die Autorin eine Variante eines Mehrebenenstrukturgleichungsmodells. Mittels dieser latenten Modellspezifikation kann unter anderem vorhergesagt werden, dass das Fachwissen im Studienverlauf einen positiven, jedoch abnehmenden Zuwachs aufweist. Auf Basis der Ergebnisse zur Wissensveränderung werden Implikationen für die Hochschullehre entwickelt.
1. Aufl. 2018
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
8 farbige Abbildungen, 32 s/w Abbildungen
  • Höhe: 210 mm
  • |
  • Breite: 148 mm
  • |
  • Dicke: 18 mm
  • 456 gr
978-3-658-21918-5 (9783658219185)
10.1007/978-3-658-21919-2
weitere Ausgaben werden ermittelt

Dr. Susanne Schmidt ist wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Ihre Forschungsinteressen liegen auf der Messung von Lernprozessen und Wissensveränderungsverläufen bei Studierenden.

Forschungsstand zum Wissenserwerb bei Studierenden.- Theoretische Modellierung des Erwerbs und der Veränderung des betriebswirtschaftlichen Wissens.- Empirische Studie und Testinstrumente zur Messung der Wissensveränderung.- Entwicklung eines Mehrebenenstrukturgleichungsansatzes für Längsschnittanalysen.- Modellbasierte Hypothesentestung im eigens entwickelten Ansatz.
Im Fokus dieses Buches steht die Analyse längsschnittlicher Daten zur Veränderungsmessung betriebswirtschaftlichen Wissens bei Studierenden im Studienverlauf. Neben der theoretischen Konzeptualisierung zeigt Susanne Schmidt eine komplexe statistische Modellierung des Fachwissenserwerbs. Um den besonderen methodischen Herausforderungen bei den längsschnittlichen Daten - wie Antwortausfälle bei wiederholten Messungen - zu begegnen, entwickelt die Autorin eine Variante eines Mehrebenenstrukturgleichungsmodells. Mittels dieser latenten Modellspezifikation kann unter anderem vorhergesagt werden, dass das Fachwissen im Studienverlauf einen positiven, jedoch abnehmenden Zuwachs aufweist. Auf Basis der Ergebnisse zur Wissensveränderung werden Implikationen für die Hochschullehre entwickelt.
Der Inhalt - Forschungsstand zum Wissenserwerb bei Studierenden

- Theoretische Modellierung des Erwerbs und der Veränderung des betriebswirtschaftlichen Wissens

- Empirische Studie und Testinstrumente zur Messung der Wissensveränderung

- Entwicklung eines Mehrebenenstrukturgleichungsansatzes für Längsschnittanalysen

- Modellbasierte Hypothesentestung im eigens entwickelten Ansatz

Die Zielgruppen - Lehrende und Studierende aller pädagogischen und psychologischen Fachbereiche

- Bildungsforschende sowie Pädagogische Psychologen

Die AutorinDr. Susanne Schmidt ist wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Ihre Forschungsinteressen liegen auf der Messung von Lernprozessen und Wissensveränderungsverläufen bei Studierenden.

Sofort lieferbar

64,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb