Phlox

 
 
C.H. Beck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. September 2022
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 479 Seiten
978-3-406-79308-0 (ISBN)
 
EIN LETZTER BESUCH IM KINDHEITSPARADIES

Es ist das letzte Mal, dass Richard Sparka mit seiner Gefährtin Klara und den Kindern Karl und Ricarda nach Schmogrow im Oderbruch fährt, denn das Haus, in dem er als Kind immer seine Ferien verbrachte, wird nach dem Tod der bezaubernd-eigenwilligen Besitzer verkauft. Aber Richard entdeckt, dass sein geliebtes, naturnahes Selbstversorger-Glück an diesem Ort auch dunkle Züge trägt. Komisch und ernst, geschichtsbewusst und aktuell, detailverliebt und mit dem Blick auf die großen Fragen erzählt Jochen Schmidt von der ewigen Suche nach dem guten Leben.

Es ist das letzte Mal, dass Richard Sparka, vertraut aus Jochen Schmidts Roman "Zuckersand", mit seiner eigenen Familie, der Gefährtin Klara und den Kindern Karl und Ricarda, ins geliebte Kindheitsparadies Schmogrow im Oderbruch fährt. Nach dem Tod der Tatziets, die jahrzehntelang das Haus und den Garten, das Dorf und die Umgebung zu einem Ferienidyll und Hort des richtigen Lebens gemacht haben, wird das Haus abgerissen und das Grundstück verkauft. Richard, verstrickt in die Erziehungskonflikte mit Klara und konfrontiert mit dem Eigensinn der Kinder, will im Gedenken an die "Wunder von Schmogrow" seinen ewigen Kampf gegen die Verhässlichung der Welt fortsetzen. In Erinnerungen und Erkundigungen, mit einer Art Archiv der Geschichte und der geistigen und praktischen Lebensweisheiten der Familie Tatziet, forscht Richard dem Glück Schmogrows nach und entdeckt, dass Vieles in dem naturnahen Selbstversorger-Paradies - mit seiner Liebe zur Dauer und dem Widerstand gegen jegliche Verschwendung - auch dunkle Züge trägt ... Komisch und ernst, geschichtsbewusst und sehr aktuell, detailverliebt und mit dem Blick auf die großen Fragen erzählt Jochen Schmidt von der ewigen Suche nach dem guten Leben.
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
mit 15 Vignetten
  • Höhe: 208 mm
  • |
  • Breite: 127 mm
  • |
  • Dicke: 36 mm
  • 614 gr
978-3-406-79308-0 (9783406793080)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Jochen Schmidt ist 1970 in Berlin geboren und lebt dort. Bei C.H.Beck sind die Erzählbände "Triumphgemüse" (2000), "Meine wichtigsten Körperfunktionen" (2007), "Der Wächter von Pankow" (2015) und "Ich weiß noch, wie King Kong starb" (2021), die Romane "Müller haut uns raus" (2002), "Schneckenmühle" (2013), "Zuckersand" (2017) und "Ein Auftrag für Otto Kwant" (2019) sowie, gemeinsam mit Line Hoven, "Schmythologie" (2013) und "Paargespräche" (2020) erschienen.

Line Hoven, 1977 in Bonn geboren, ist Comic-Zeichnerin und Illustratorin. Sie veröffentlichte u.a. das Werk "Liebe schaut weg", für das sie beim 13. Internationalen Comic-Salon in Erlangen mit dem ICOM-Preis geehrt wurde. Sie schuf bereits die Illustrationen zu Jochen Schmidts "Dudenbrooks" (2011) und der "Schmythologie" (C.H.Beck 2013). Line Hoven lebt in Hamburg.

Sofort lieferbar

25,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb