Das Referendum in den USA

Eine verfassungsgeschichtlich-staatsrechtliche Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung historischer Bezüge zur Schweizer Referendumsdemokratie
 
 
Nomos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 11. Januar 2023
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 576 Seiten
978-3-8487-7604-7 (ISBN)
 
Nicht nur das schweizerische, sondern auch das US-amerikanische Referendum ist in der politischen Praxis von größter Bedeutung. Trotzdem spielt es in der akademischen Diskussion nur eine Nebenrolle.
Diese rechtswissenschaftliche Habilitationsschrift analysiert das Referendum in den Gliedstaaten der USA in all seinen Erscheinungsformen, rekonstruiert die Entstehungsbedingungen und thematisiert die Verwirklichungsprobleme. Sie versteht das Referendum als eine Einrichtung der Machtkontrolle, die aus tiefem Misstrauen gegenüber den gesetzgebenden Körperschaften entstanden ist und in einem strukturellen Spannungsverhältnis mit parlamentarischer Rechtsetzung und richterlicher Normenkontrolle steht. Das Referendum erscheint als Teil einer spezifischen gliedstaatlichen Verfassungstradition, die um 1900 ein fruchtbarer Boden für die institutionelle Inspiration durch Volksrechte schweizerischer Prägung war.
Das Werk richtet sich an alle, die sich für die Grundlagen der Referendumsdemokratie interessieren.
  • Deutsch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 229 mm
  • |
  • Breite: 162 mm
  • |
  • Dicke: 33 mm
  • 936 gr
978-3-8487-7604-7 (9783848776047)

Versand in 5-7 Tagen

128,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb