Angela Merkel aus der Nähe

 
 
Olzog ein Imprint der Lau Verlag & Handel KG
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 23. Mai 2017
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 259 Seiten
978-3-95768-191-1 (ISBN)
 
In diesem Buch stellt der Autor Josef Schlarmann zum ersten Mal die für Deutschland und Europa entscheidende Frage: Wird die Kanzlerin Merkel zur Macherin dessen, was sie kreativ angestoßen hat oder fehlt ihr am Ende die visionäre Kraft und der geeignete Koalitionspartner? Josef Schlarmann hat als langjähriger Bundesvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU/CSU Angela Merkels Politik als Bundeskanzlerin in der wichtigen Zeit von 2005 bis 2013 aus der Nähe verfolgt. Die zwölf Jahre Kanzlerschaft von Angela Merkel haben Deutschland tiefgreifend verändert. Vor allem die wirtschaftliche Situation hat sich ­gegenüber der Zeit vor 2005 deutlich verbessert. Die Wirtschaft wächst und an die Stelle hoher Arbeitslosigkeit ist nahezu Vollbeschäftigung getreten. Deutschland erzielt hohe Exportüberschüsse, und Umfragen zeigen, dass die Menschen mehrheitlich mit ihrer Situation zufrieden sind. Angela Merkel hinterlässt den Deutschen jedoch gleichzeitig eine Reihe schwerwiegender und ungelöster Probleme. Dazu gehört ein Europa, das sich unter dem Regime des Euro wirtschaftlich spaltet und dessen ­Zukunft ungewiss ist. Ebenso schwer wiegt die von Angela Merkel initiierte Energiewende, die sich mehr und mehr zu einem planwirtschaftlichen Desaster entwickelt. Zu ihrer Hinterlassenschaft gehören auch soziale und ökologische Barrieren, die den Spielraum für zukünftige Investitionen einengen und das Fundament des Wohlstandes gefährden. Und zu allem Überfluss trifft die Taktikerin Merkel ihre einsame Entscheidung, Flüchtlinge ins Land zu lassen, womit sie Deutschland tief gespalten hat. Josef Schlarmann beschreibt den politischen Weg von Angela Merkel, die mit einer Reformagenda begann und in ihrer letzten Amtsperiode vor allem soziale Wohltaten verteilte. Er beleuchtet die Hintergründe der ­Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 und analysiert, warum die Bundesregierung mit der Bewältigung der Euro-Krise scheitern musste. Kritisch setzt er sich mit der Energiewende auseinander und warnt vor einem politischen Kurs, der sich nicht an der Sozialen Marktwirtschaft, sondern am Modell eines »ökologischen Wohlfahrtsstaates« orientiert. Mit seinem Buch stößt Josef Schlarmann damit eine wichtige Debatte zu den brennenden Fragen der Gegenwart an.
weitere Ausgaben werden ermittelt
Diplom Volkswirt Dr. Josef Schlarmann, geb. 1939, ist beruflich als Rechtsanwalt, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer in Hamburg tätig. Schon während des Studiums der Ökonomie und der Rechtswissenschaft engagierte er sich in der Hochschul- und Europapolitik. Bei dem bekannten Staatsrechtslehrer Herbert Krüger promovierte er zum Thema kooperativer Formen der Wirtschaftspolitik. Josef Schlarmann hat sich auch während seiner Berufstätigkeit ehrenamtlich und ­politisch betätigt. 2002/2003 gehörte er zum Zukunftsteam von Christian Wulff, als sich dieser erfolgreich um das Amt des niedersächsischen Ministerpräsidenten bewarb. Von 2005 bis 2013 war er Bundesvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) und Mitglied des Bundesvorstandes der CDU. Das politische Engagement von Josef Schlarmann gilt der Sicherung der Sozialen Marktwirtschaft als maßgeblicher Wirtschaftsordnung. Hierzu hat er sich in Berlin sowohl intern als auch öffentlich immer wieder geäußert, was ihm den Ruf eines Kritikers von Angela Merkel eingetragen hat. Tatsächlich galt diese Kritik aber nicht der Person der Bundeskanzlerin, sondern der Politik ihrer Regierung.
Inhalt Einführung 1. Die Reform-Kanzlerin Leipziger Reformparteitag der CDU Schröders Agenda 2010 Der Kurswechsel in der Union Die große Koalition 2005 Konflikte mit der Koalitionsregierung Wachsende Staatsgläubigkeit Bundestagswahlkampf 2009 Die schwarz-gelbe Koalition Das Ende des liberalen Projektes Eine enttäuschende Regierungsbilanz Der Wohlfühlwahlkampf 2013 Moderne Politiker 2. Die Krisen-Kanzlerin Internationale Bankenkrise Der Deregulierungswettbewerb Die amerikanische Immobilienblase Unterkapitalisierte Banken Die internationale Krisenstrategie Die deutsche Bankenkrise Staatliche Deregulierung Die Rettungspolitik der Bundesregierung Der Finanzmarktstabilisierungsfonds (SoFFin) Globale Wirtschaftskrise 2009 Konjunkturpakete I und II Deutschlandfonds für die Wirtschaft »Defizit spending« des Finanzministers Regulierung der Banken Der 63. Deutsche Betriebswirtschafter-Tag Ein Strom von Regulierungsprojekten Resümee 3. Die Euro-Kanzlerin Die Euro-Wende Markt oder Plan in Europa Der politische Euro Der Vertrag von Maastricht Die Politik der billigen Kredite Risikolose Staatsanleihen? Die Rettung Griechenlands Der kollektive Vertragsbruch Der vorläufige Rettungsschirm (EFSF) Der endgültige Rettungsschirm (ESM) Die Zukunft des ESM Die verfehlte Rettungsstrategie Die Rettungspolitik in der Euro-Falle Die EZB als Retter letzter Instanz Die große Bazooka Der »ultra vires«-Streit Die »Quantitative Lockerung« der EZB Der Euroraum im Ausnahmezustand Zurück zur Vertragsordnung 4. Die Klima-Kanzlerin Der vorzeitige Atomausstieg Die Vorgeschichte der Energiewende Die kurze Rückwende Die Folgen für die Energiekonzerne Das Erneuerbare Energien Gesetz Ein Markt - zwei Systeme Rettung durch Kapazitätsmärkte? Planwirtschaftliche Energiewende Die gescheiterte Energiewende? Vielfältige Kostentreiber Die politische Klimaforschung Die unterdrückte Skepsis »Klimaschutzplan 2050« Der europäische Emissionshandel Kritik der Mittelstandsvereinigung 5. Die »Mitte-Links«-Kanzlerin Der Rat der Weisen Gestörtes Verhältnis zur Wirtschaft Gebrochene Wahlversprechen Steuerpolitische Zeitenwende Notwendige Steuerreformen Steuerehrlichkeit Der Zorn in der Wirtschaft Ausufernde Sozialleistungen Regulierung des Arbeitsmarktes Die Idee der Solidarrente Der Vorstoß des DGB Gesetzlicher Mindestlohn Die Vorgeschichte des Mindestlohns Die Kampagne der CDA Der angebliche »Kompromiss« 6. Die Wohlfühl-Kanzlerin Das Staatsverständnis Der ökologische Wohlfahrtsstaat Politischer Paternalismus Abschied vom mündigen Verbraucher Der Glücksindex Die deutsche Willkommenskultur Nationale oder europäische Lösung? Die Schließung der Balkanroute Die türkische Lösung? Die große Migrationswelle Kritische Stimmen Das Bild der Bundeskanzlerin Personenregister

Sofort lieferbar

22,90 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb