Handbuch Medienethik

 
 
VS Verlag für Sozialwissenschaften
1. Auflage | erschienen im Februar 2010
 
Buch | Hardcover | 580 Seiten
978-3-531-15822-8 (ISBN)
 
Die Medienethik als Form der angewandten Moralphilosophie leistet einen systematischen Beitrag auf der Suche nach einem angemessenen Umgang mit der Fülle unterschiedlicher medialer Angebote und Formate. Im interdisziplinär ausgerichteten "Handbuch Medienethik" systematisieren renommierte Autorinnen und Autoren medienethisch relevante Konzeptionen und Begriffe und typologisieren relevante Praxisfelder. Jenseits der tagesaktuell aufgeregten Ethik-Debatten werden Fundamente und Stützpfeiler medienethischen Denkens und Handelns analysiert. Dabei werden Begründungen, Institutionen, Anwendungsfelder, Spannungsfelder, Grenzbereiche, Länderperspektiven und Initiativen der Medienethik dargestellt und reflektiert.
Deutsch
Wiesbaden | Deutschland
Für Beruf und Forschung | Upper undergraduate
geheftet | Gewebe-Einband
10 schw.-w. Zeichn.
Höhe: 246 mm | Breite: 179 mm | Dicke: 40 mm
1113 gr
978-3-531-15822-8 (9783531158228)
3531158228 (3531158228)
10.1007/978-3-531-92248-5
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Christian Schicha ist Professor im Fachbereich Medienmanagement der Mediadesign Hochschule für Design und Informatik in Düsseldorf. Außerdem ist er Sprecher der DGPuK-Fachgruppe Kommunikations- und Medienethik.
Dr. Carsten Brosda ist Leiter der Abteilung Kommunikation des SPD-Parteivorstandes in Berlin sowie Lehrbeauftragter für Journalistik u.a. an der Technischen Universität Dortmund und an der Universität Leipzig.
Einleitung - Begründungen der Medienethik - Institutionen der Medienethik - Felder der Medienethik - Spannungsfelder zwischen Medienethik und anderen Steuerungsmechanismen - Fallstudien medienethischer Grenzbereiche - Länderperspektiven auf die Medienethik - Initiativen der Medienethik - Kommentierte Auswahlbibliographie
"Das vorliegende Werk setzt im Bereich der Medienethik Massstabe. Die Herausgeber schaffen mit dem Handbuch Medienethik ein aktuelles Standardwerk, auf das die Fachkollegen schon lange gewartet haben. Die Beitrage sind reich an weiterfuhrenden Literaturangaben, komplex in der Behandlung von Detailfragen, dabei jedoch stets klar und - nicht zuletzt dank des guten strukturellen Aufbaus - auch fur interessierte Laien gut verstandlich." Zeitschrift fur katholische Theologie, 1-2011 "Insgesamt gesehen ist das Handbuch Medienethik ein Meilenstein in der Entwicklung der Medienethik. Es stellt in ausnahmslos kompetenten Beitragen das Spektrum relevanter Themen dar, die in den letzten 25 Jahren behandelt wurden." MedienWirtschaft - Zeitschrift fur Medienmanagement und Medienokonomie, 3-2010 "Wer sich mit Medienethik in Forschung und Lehre beschaftigt, sei es als Dozent oder Student, oder wer sich nur einen Uberblick uber dieses spannende und spannungsgeladene Feld verschaffen mochte, dem sei das von Carsten Brosda und Christian Schicha herausgegebene 'Handbuch Medienethik" mit Nachdruck empfohlen." Communicatio Socialis - Internationale Zeitschrift fur Kommunikation in Religion, Kirche und Gesellschaft, 3-2010 "Insgesamt bildet das Handbuch hervorragend den aktuellen Stand medienethischer Diskurse und Problemfelder ab, belasst es aber nicht bei der Bestandsaufnahme, sondern bietet vielfaltige kritische Anregungen." Publizistik, 3-201 Pressestimmen zur 1. Auflage: "Ein Handbuch von seltener Gute." medien & zeit - Kommunikation in Vergangenheit und Gegenwart, 3-2012 "Das vorliegende Werk setzt im Bereich der Medienethik Massstabe. Die Herausgeber schaffen mit dem Handbuch Medienethik ein aktuelles Standardwerk, auf das die Fachkollegen schon lange gewartet haben. Die Beitrage sind reich an weiterfuhrenden Literaturangaben, komplex in der Behandlung von Detailfragen, dabei jedoch stets klar und - nicht zuletzt dank des guten strukturellen Aufbaus - auch fur interessierte Laien gut verstandlich." Zeitschrift fur katholische Theologie, 1-2011 "Insgesamt gesehen ist das Handbuch Medienethik ein Meilenstein in der Entwicklung der Medienethik. Es stellt in ausnahmslos kompetenten Beitragen das Spektrum relevanter Themen dar, die in den letzten 25 Jahren behandelt wurden." MedienWirtschaft - Zeitschrift fur Medienmanagement und Medienokonomie, 3-2010 "Wer sich mit Medienethik in Forschung und Lehre beschaftigt, sei es als Dozent oder Student, oder wer sich nur einen Uberblick uber dieses spannende und spannungsgeladene Feld verschaffen mochte, dem sei das von Carsten Brosda und Christian Schicha herausgegebene 'Handbuch Medienethik" mit Nachdruck empfohlen." Communicatio Socialis - Internationale Zeitschrift fur Kommunikation in Religion, Kirche und Gesellschaft, 3-2010 "Insgesamt bildet das Handbuch hervorragend den aktuellen Stand medienethischer Diskurse und Problemfelder ab, belasst es aber nicht bei der Bestandsaufnahme, sondern bietet vielfaltige kritische Anregungen." Publizistik, 3-201 Pressestimmen zur 1. Auflage: "Ein Handbuch von seltener Gute." medien & zeit - Kommunikation in Vergangenheit und Gegenwart, 3-2012"Das vorliegende Werk setzt im Bereich der Medienethik Mastabe. Die Herausgeber schaffen mit dem Handbuch Medienethik ein aktuelles Standardwerk, auf das die Fachkollegen schon lange gewartet haben. Die Beitrage sind reich an weiterfuhrenden Literaturangaben, komplex in der Behandlung von Detailfragen, dabei jedoch stets klar und - nicht zuletzt dank des guten strukturellen Aufbaus - auch fur interessierte Laien gut verstandlich." Zeitschrift fur katholische Theologie, 1-2011 "Insgesamt gesehen ist das Handbuch Medienethik ein Meilenstein in der Entwicklung der Medienethik. Es stellt in ausnahmslos kompetenten Beitragen das Spektrum relevanter Themen dar, die in den letzten 25 Jahren behandelt wurden." MedienWirtschaft - Zeitschrift fur Medienmanagement und Medienokonomie, 3-2010 "Wer sich mit Medienethik in Forschung und Lehre beschaftigt, sei es als Dozent oder Student, oder wer sich nur einen Uberblick uber dieses spannende und spannungsgeladene Feld verschaffen mochte, dem sei das von Carsten Brosda und Christian Schicha herausgegebene 'Handbuch Medienethik" mit Nachdruck empfohlen." Communicatio Socialis - Internationale Zeitschrift fur Kommunikation in Religion, Kirche und Gesellschaft, 3-2010 "Insgesamt bildet das Handbuch hervorragend den aktuellen Stand medienethischer Diskurse und Problemfelder ab, belasst es aber nicht bei der Bestandsaufnahme, sondern bietet vielfaltige kritische Anregungen." Publizistik, 3-2010 Pressestimmen zur 1. Auflage: "Ein Handbuch von seltener Gute." medien & zeit - Kommunikation in Vergangenheit und Gegenwart, 3-2012"Das vorliegende Werk setzt im Bereich der Medienethik Massstabe. Die Herausgeber schaffen mit dem Handbuch Medienethik ein aktuelles Standardwerk, auf das die Fachkollegen schon lange gewartet haben. Die Beitrage sind reich an weiterfuhrenden Literaturangaben, komplex in der Behandlung von Detailfragen, dabei jedoch stets klar und - nicht zuletzt dank des guten strukturellen Aufbaus - auch fur interessierte Laien gut verstandlich." Zeitschrift fur katholische Theologie, 1-2011 "Insgesamt gesehen ist das Handbuch Medienethik ein Meilenstein in der Entwicklung der Medienethik. Es stellt in ausnahmslos kompetenten Beitragen das Spektrum relevanter Themen dar, die in den letzten 25 Jahren behandelt wurden." MedienWirtschaft - Zeitschrift fur Medienmanagement und Medienokonomie, 3-2010 "Wer sich mit Medienethik in Forschung und Lehre beschaftigt, sei es als Dozent oder Student, oder wer sich nur einen Uberblick uber dieses spannende und spannungsgeladene Feld verschaffen mochte, dem sei das von Carsten Brosda und Christian Schicha herausgegebene 'Handbuch Medienethik" mit Nachdruck empfohlen." Communicatio Socialis - Internationale Zeitschrift fur Kommunikation in Religion, Kirche und Gesellschaft, 3-2010 "Insgesamt bildet das Handbuch hervorragend den aktuellen Stand medienethischer Diskurse und Problemfelder ab, belasst es aber nicht bei der Bestandsaufnahme, sondern bietet vielfaltige kritische Anregungen." Publizistik, 3-2010"
Angesichts seiner herausragenden gesellschaftlichen Bedeutung braucht mediales Handeln eine eigenständige ethische Betrachtung. Medienethik kann sowohl analytisch als auch praktisch dabei helfen, einen angemessenen Umgang mit der Fülle unterschiedlicher medialer Handlungsfelder, Angebote und Formate zu finden. Im interdisziplinär ausgerichteten "Handbuch Medienethik" systematisieren renommierte Autorinnen und Autoren medienethisch relevante Konzeptionen und Begriffe und typologisieren relevante Praxisfelder. Jenseits der tagesaktuell aufgeregten Ethik-Debatten werden Fundamente und Stützpfeiler medienethischen Denkens und Handelns analysiert. Dabei werden Begründungen, Institutionen, Anwendungsfelder, Spannungsfelder, Grenzbereiche und Länderperspektiven der Medienethik dargestellt und reflektiert.

Sofort lieferbar

69,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!