Narrative internationaler Theaterfestivals

Kuratieren als kulturpolitische Strategie
 
 
transcript Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erscheint ca. im August 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 170 Seiten
978-3-8376-5357-1 (ISBN)
 
Internationale Theaterfestivals positionieren sich in der Dekade des Krisenhaften neu. Sie hinterfragen Theater als lokalen Ort der Verhandlung internationaler und globalpolitischer Themen. In welcher Weise sie zu kulturpolitischen Akteuren werden und welche Strategien die Kurator*innen der Festivals verfolgen, untersucht Nicola Scherer-Henze am Beispiel der Festivals »steirischer herbst«, »Zürcher Theater Spektakel«, »Festival Theaterformen« und »Internationales Sommerfestival Kampnagel« sowie des Nachwuchsförderprogramms »Internationales Forum« der Berliner Festspiele. Die Positionen der Kurator*innen werden kontrastiert durch eine Außenperspektive aus Fördersicht, Kulturjournalismus und internationalem Festivalnetzwerk. Festival Studies at its Beginning!
  • Deutsch
  • Bielefeld
  • |
  • Deutschland
transcript
  • Für Beruf und Forschung
Klebebindung, 1 SW-Abbildung, 6 Farbabbildungen
  • Höhe: 22.5 cm
  • |
  • Breite: 14.8 cm
  • 273 gr
978-3-8376-5357-1 (9783837653571)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Nicola Scherer-Henze (Dr.in phil.), geb. 1982, lehrt und forscht am Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim. Ihre Schwerpunkte sind Festival Studies, Philosophie für Kulturmanager*innen, Postheroisches/Partizipatives Kulturmanagement und neue Methoden für die Lehre und Forschung.

Noch nicht erschienen

ca. 30,00 €
inkl. 7% MwSt.
Vorbestellen