locus occultus

Heilender, populärer und wissenschaftlicher Okkultismus in Freiburg 1900 bis 1945
 
 
verlag regionalkultur
  • erschienen am 1. Dezember 2017
 
  • Buch
  • |
  • 256 Seiten
978-3-95505-015-3 (ISBN)
 
Schon lange bevor Freiburg in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts als Zentrum der wissenschaftlichen Forschungen zur Parapsychologie sowie als Hochburg der Esoterik bekannt wurde, gehörten Okkultismus, Spiritismus und der Glaube an paranormale Phänomene zur Lebenswelt der BreisgauHauptstadt. Zwischen 1900 und 1945 boten zahlreiche "Magnetopathen" und sonstige Laienheiler unorthodoxe Gesundheitstherapien an, bekannte Hellseher und Telepathen traten in Erscheinung und wurden experimentell untersucht, die Praxis der Astrologie war populär, Tiere wurden zum Sprechen gebracht und in der Stadt existierten mehrere auf Occulta spezialisierte Verlage und Buchhandlungen. Hervorgegangen aus einer Veranstaltung an der Universität Freiburg beleuchten die Einzelbeiträge dieses Bandes zumeist noch unbekannte Facetten der Freiburger Lokalgeschichte. Der Sammelband liefert damit auch Anregungen für die Spurensuche nach dem Paranormalen in anderen Städten.
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Klappenbroschur
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 244 mm
  • |
  • Breite: 175 mm
  • |
  • Dicke: 17 mm
  • 702 gr
978-3-95505-015-3 (9783955050153)
3955050157 (3955050157)

Sofort lieferbar

16,90 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!
Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok