Die Philosophie des Denkens

Erfahrungen mit der Philosophie Rudolf Steiners
 
 
epubli (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 13. August 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 548 Seiten
978-3-7485-8078-2 (ISBN)
 
Johannes Schell entwickelte eine eigene Art zu Philosophieren. Er ging nicht von philosophischen Inhalten aus, sondern von der geistigen Tätigkeit, die beim Denken entfaltet wird. Er beobachtete die realen Denkprozesse und suchte sie für die philosophische Erkenntnis fruchtbar zu machen. Auf diesem Wege fand er zu Rudolf Steiner. Zunächst aber lehnte dessen geisteswissenschaftliche Lehren ab, da er ihre Grundlagen nicht erkennen konnte. Er suchte sogar, die Möglichkeit solcher Erkenntnisse zu widerlegen. Dazu griff er zu den philosophischen Werken Rudolf Steiners. Er erkannte jedoch, dass Steiner einen ähnlichen Weg einschlug als er selbst. Damit erschloss sich ihm der Ansatz Rudolf Steiners und damit die Möglichkeit der Gewinnung geisteswissenschaftlicher Erkenntnisse. Was er also widerlegen wollte, zeigte ihm seinen eigenen Weg. Er folgte nun in selbstständiger Weise der Methodik Rudolf Steiners und kam zu grundlegenden Antworten auf die großen philosophischen Fragen nach Erkenntnis und Wahrheit. Er entwickelte einen "veritativen Essentialismus", bei dem Wahrheit und Sein zu einer Einheit werden. Dieser neuartige Ansatz sollte Johannes Schell einen Platz unter den bedeutenden Philosophen des 20. Jahrhunderts sichern.
  • Deutsch
  • Höhe: 19 cm
  • |
  • Breite: 12.5 cm
  • 632 gr
978-3-7485-8078-2 (9783748580782)
Schweitzer Klassifikation
DNB DDC Sachgruppen
BISAC Classifikation

Versand in 7-9 Tagen

19,99 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb