Der Rhetorik-Begriff Friedrich Nietzsches

 
 
Frank & Timme (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 19. Juli 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 158 Seiten
978-3-7329-0589-8 (ISBN)
 
Die Schriften Friedrich Nietzsches lösen auch heute noch ausgesprochen widersprüchliche Reaktionen aus. Die einen sehen in Nietzsche jemanden, der als ideologischer Vorbereiter des Nationalsozialismus taugt; für die anderen ist er der Impulsgeber für die neuzeitliche Philosophie. Anhand der Herausarbeitung von Nietzsches Rhetorik-Begriff wird diesen Zuschreibungen nachgegangen. Das vorliegende Buch gibt einen Überblick über das Selbstverständnis, das Nietzsches Rhetorik-Begriff zugrunde liegt. Dabei zeigt sich, dass Nietzsches Rhetorik auf keinem eindeutigen Konzept basiert. Sie trägt - auch ästhetisch - machttheoretisch fundierte, imperative Züge, die mit Nietzsches Konzept vom "Willen zur Macht" korrespondieren, wie es z.?B. in "Also sprach Zarathustra" seinen Ausdruck findet.
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 21 cm
  • |
  • Breite: 14.8 cm
978-3-7329-0589-8 (9783732905898)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Gabriele Schega studierte Sprechwissenschaft und Sprecherziehung (Abschluss: DGSS) sowie Literaturwissenschaft, Linguistik und Komparatistik (Abschluss: Promotion) an der Universität des Saarlandes. Sie ist seit 1997 als selbstständige Sprechwissenschaftlerin, Referentin und Dozentin tätig.

Versand in 5-7 Tagen

28,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb