Explaining Disaster

Tradition and Transformation of the "Catastrophe of Ibbi-Sîn" in Babylonian Literature
 
 
Zaphon (Verlag)
  • erschienen am 26. November 2019
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • X, 700 Seiten
978-3-96327-074-1 (ISBN)
 
Schaudigs Studie untersucht die Philosophie und das Raisonnement, das das historische Faktum der Zerstörung des Reichs der III. Dynastie von Ur unter König Ibbi-Sîn (ca. 2028-2004 v.Chr.) innerhalb der babylonischen Historiographie umwandelte in ein ausbalanciertes und logisches Modell von Verbrechen und göttlicher Bestrafung. Sie präsentiert nahezu 80 Editionen babylonischer Texte, die sich mit dem Fall der "Großen Stadt" unter dem Unheilsherrscher, verfolgt von göttlicher Ungnade und Zorn, befassen, darunter neue Editionen zahlreicher historischer Omina, der Esagil-Chronik, des Prodigienbuchs, der Religiösen Chronik, sowie Auszüge kultischer Klagen, der Korrespondenz der Könige von Ur, der Marduk-Prophetie, Chronik P, der Kedorlaomer-Texte und diverser Königsinschriften.
  • dubsar
  • |
  • Altorientalistische Publikationen / Publications on the Ancient Near East
  • |
  • 13
  • Englisch
  • Münster
  • |
  • Deutschland
  • Fadenheftung
  • |
  • Pappband
  • Höhe: 24 cm
  • |
  • Breite: 17 cm
  • |
  • Dicke: 38 mm
  • 1500 gr
978-3-96327-074-1 (9783963270741)

Versand in 10-20 Tagen

140,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb