Rationalisierung und säkulare Gesellschaft

Beiträge zur Religionssoziologie
 
 
Ergon (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im Mai 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 249 Seiten
978-3-95650-699-4 (ISBN)
 
Die im vorliegenden Band versammelten Aufsätze sind durch eine stringent eingenommene kulturanthropologische und wissenssoziologische Perspektive verbunden. Demnach ist Religion - neben dem Common sense, der Kunst, der Philosophie oder der Wissenschaft - eine von vielen Facetten des menschlichen Lebens und kann als Prozess betrachtet wie auch historisch-reflexiv thematisiert werden. Wie die Umwelt des Menschen sich fortwährend wandelt, so verändern sich auch Form und Stellenwert von Religion. Dies zeigt ein Blick in die europäische, aber auch in die indische Religionsgeschichte, wobei die Beschäftigung mit Indien dabei hilft, einen Eurozentrismus zu korrigieren. Neben den ausführlich behandelten klassischen Autoren Durkheim, Weber, Geertz und Bourdieu, finden auch Marx, Otto, Wittgenstein, Luckmann, Berger, Gandhi und Madan Berücksichtigung.
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 242 mm
  • |
  • Breite: 169 mm
  • |
  • Dicke: 25 mm
  • 471 gr
978-3-95650-699-4 (9783956506994)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Sofort lieferbar

48,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb