Die Fahrnisbaute gemäss Art. 677 ZGB

Begriff und rechtliche Behandlung im Privatrecht
 
 
Schulthess Juristische Medien (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 10. Juni 2020
 
  • Buch
  • |
  • XLII, 260 Seiten
978-3-7255-8193-1 (ISBN)
 
Art. 677 ZGB umschreibt Fahrnisbauten als «Hütten, Buden, Baracken u. dgl.», die «ohne Absicht bleibender Verbindung auf fremden Boden aufgerichtet sind». Das Grundeigentum und das Eigentum an der Baute fallen hier auseinander, das sachenrechtliche Akzessionsprinzip greift nicht. Hier setzt diese Freiburger Dissertation an, die den Begriff der Fahrnisbaute neu beleuchtet und seine Funktion vor dem Hintergrund des Akzessionsprinzips klärt. Die Untersuchung geht zudem den vielfältigen sachen- und obligationenrechtlichen Fragen, die sich im Zusammenhang mit Fahrnisbauten stellen können, auf den Grund. Unter anderem äussert sie sich zur umstrittenen Frage, ob eine Fahrnisbaute Gegenstand eines Baurechts sein kann, und greift zudem praktisch bedeutsame Fragen aus dem Miet-, dem Werkvertrags- und dem Haftpflichtrecht auf.
  • Deutsch
  • Zürich
  • |
  • Schweiz
  • Für Beruf und Forschung
  • Höhe: 22.5 cm
  • |
  • Breite: 15.5 cm
  • 488 gr
978-3-7255-8193-1 (9783725581931)

Lieferbar (Termin auf Anfrage)

Preis leider unbekannt