Als Stoiker leben

Was wir wissen und üben müssen
 
 
wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG) (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erscheint ca. am 10. Oktober 2022
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 256 Seiten
978-3-8062-4498-4 (ISBN)
 

Ein gutes Leben nach dem Vorbild der antiken Stoa führen

Der Stoizismus ist eine Denkschule, die während der Antike entstand. Doch er ist zeitlos. Auch heute können die Erkenntnisse der Stoiker als ethischer Kompass und als Anleitung zu einem guten Leben dienen. Der Lohn ist denkbar hoch: Nichts und niemand kann einen mehr aus der Ruhe bringen - weder berufliche und private Schicksalsschläge noch körperliche Schmerzen oder der Gedanke an den eigenen Tod.

Dr. Markus Rüther erklärt in fachkundiger und zugleich unterhaltsamer Weise, was dieses philosophische System ausmacht und wie man es in sein Leben integriert.

  • Einführung in die antike Philosophie der Stoa
  • Ideen der römischen Hauptvertreter, von Seneca über Epiktet bis Marc Aurel
  • Stoische Tugenden: Selbstbeherrschung und Mut, Gerechtigkeit und Weisheit
  • Gelassenheit lernen: Stoische Philosophie im Alltag umsetzen
  • Stoizismus: Verbindung von theoretischer Reflexion und praktischen Übungen

Stoische Lebenskunst heute: jenseits von Modern Stoicism

Unter dem Schlagwort »Modern Stoicism« erlebt der altehrwürdige Stoizismus gegenwärtig eine Renaissance. Im Zentrum der traditionellen Lehre stehen jedoch weder Selbstoptimierung noch persönliche Bereicherung, wie sie von Vertretern des Modern Stoicism gepredigt werden

Die Stoa dient vielmehr der Formung des Charakters, mit klaren ethischen und moralischen Vorstellungen. Allgemeinverständlich und mit philosophischem Anspruch erklärt Dr. Markus Rüther, was wir heute noch von den Stoikern lernen können.

weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Markus Rüther studierte unter anderem in Münster, Oxford und Harvard. Er arbeitet als Academic Researcher am Forschungszentrum Jülich zum Gesamtbereich der Analytischen Ethik. Von ihm sind bisher mehr als 50 Beiträge in internationalen Zeitschriften erschienen. Er ist zudem Herausgeber der Zeitschrift für Ethik und Moralphilosophie. Im Jahre 2016 erhielt er den Jahrespreis für Philosophie und Ethik von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN).
Vorwort 7
1. Vorbemerkungen 10
Teil I: Die Grundlagen
2. Die Grundlagen der stoischen Philosophie - drei kurze Rundflüge 19
2.1 Erster Rundflug: die Stoiker im historischen Kontext 21
2.2 Ein zweiter Rundflug: Was behaupten die Stoiker eigentlich? 37
2.3 Ein dritter Rundflug: das stoische Bildungsprogramm 52
Teil II: Die Tugenden im Fokus
3. Die Tugenden der Selbstbeherrschung und des Mutes 67
3.1 Was wir wissen müssen 70
3.2 Was wir üben müssen 94
4. Die Tugend der Gerechtigkeit 109
4.1 Was wir wissen müssen 114
4.2 Was wir üben müssen 131
5. Die Tugend der Weisheit 150
5.1 Was wir wissen müssen 154
5.2 Was wir üben müssen 168
Teil III: Als Stoiker im Alltag leben
6. Wie Stoiker das Leben meistern 184
6.1 Die stoische Berufswahl: ein Leben für die Gerechtigkeit 185
6.2 Der soziale Nahbereich: stoische Liebe und Trauer 190
6.3 Der Umgang mit herausfordernden Menschen 198
6.4 Falsche Ziele: sozialer Status und Luxus 207
6.5 Die eigene Vergänglichkeit: Älterwerden, Tod und Euthanasie 212
Teil IV: Was wir von den Stoikern lernen können
7. Der Stoizismus im 21. Jahrhundert 220
7.1 Der neue Stoizismus und seine gegenwärtige Attraktivität 221
7.2 Stoiker werden - Was habe ich davon? 231
7.3 Als Stoiker leben: einige Bemerkungen zur Weiterbildung 236
Anmerkungen 240
Zeittafel 242
Quellenkunde und Literaturnachweise 244

»Ruhig, um nicht zu sagen »stoisch« und gelassen erläutert . Rüther die Lebensweisheit der Stoiker, mit dem . Ziel, einen Mittelweg zwischen akademischer und Populärphilosophie einzuschlagen.« Buchkultur (Ausgabe 205)


Artikel z.Zt. nicht lieferbar

28,00 €
inkl. 7% MwSt.
Vorbestellen